Do, 14. Dezember 2017

Sandys SMS-Story

15.01.2009 14:55

Deutschlands bekannteste Ex-Verlobte bei Kerner

Wann landet Deutschlands bekannteste Ex-Verlobte Sandy Meyer-Wölden im Dschungel? Lange dürfte es nicht dauern. Denn die Loipe – oder Rutschbahn? – dorthin ist bereits gespurt. Die 25-jährige Tochter des ehemaligen Managers von Boris Becker hüpfte im Sommer 2008 plötzlich aus dem Nichts ins Rampenlicht und wurde medienwirksam samt dickem Verlobungsring als zukünftige Frau Becker präsentiert. Nur wenige Wochen später war die Geschichte auch schon wieder vorbei. Doch Fräulein Sandy verschwand mitnichten wieder im Nirgendwo, sondern schafft es, sich hartnäckig wie eine Zecke in der medialen Berichterstattung zu halten. Und das mit immer derselben Geschichte über jene Textnachricht, die der Liebe den Garaus gemacht haben soll.

Warum wir Meyer-Wölden deshalb gleich in den Dschungel abschieben wollen? Nun, da muss sie, so nicht ein Angebot von „Playboy“, „FHM“ und Co. dazwischenfunkt, wohl oder übel hin, sobald nach der SMS-Bumbum-Boris-liebt-mich-nicht-mehr-Geschichte kein Hahn mehr nach ihr kräht. Denn nichts gibt mehr PR als ein Auftritt in einer Reality-TV-Show (siehe Giulia Siegel und Konsorten), in der im besten Fall nicht ganz so prominente Zeitgenossen und selbsternannte Prominente auch noch ein wenig gequält werden.

Am Mittwochabend gewährte nun ausgerechnet des deutschen Rundfunks bester Talkshowmaster, Johannes B. Kerner, der offiziell als Model und Schmuckdesignerin tätigen Meyer-Wölden Audienz in seiner Sendung und die Möglichkeit, die Geschichte noch einmal zu erzählen und auf geschasste, jammervolle Ex-Verlobte, die zur Trennung wie die Unschuld zum Kind kam, zu machen.

„Wie das bei Frauen so ist…“
Und was hörten wir da, was wir nicht schon aus gefühlt der Gesamtheit der deutschsprachen Boulevardmedien über das Ende der Geschichte erfahren haben? Um ehrlich zu sein: nichts.

"Ich hab die SMS geschickt, ohne zu wissen, dass es so Konsequenzen haben wird. (...) Es war ein Hilferuf, ich war in New York, ich war todkrank. Ich wusste zu dem Zeitpunkt nicht, wo er ist, was er macht. Ich hatte keine Ahnung. Ich konnte ihn nicht erreichen. Die einzige Möglichkeit war, mit ihm per SMS Kontakt aufzunehmen, nicht weil ich das wollte, sondern weil ich wusste, dass es das einzige Mittel ist, was ihn erreicht. Das hat so angefangen, dass ich gesagt habe: Ich mach mir Sorgen, was ist passiert? Wie das bei Frauen so ist, man wird emotional, und wenn man auch noch krank ist, kommt alles zusammen, macht man auch mal aus Verzweiflung eine Dummheit, wie ich sie gemacht habe. Ich wollte nicht damit bezwecken, dass die Beziehung aus ist. Ich hätte auch niemals mit den Konsequenzen gerechnet, dass die so sind, wie sie jetzt waren", so der bekannte Sermon.

Zur Erinnerung: Meyer-Wölden hatte Becker gedroht, dass es vorbei sei, wenn er sich nicht meldet. Becker hat sich offensichtlich für "vorbei" entschieden und sich wieder glücklich mit seiner Ex-Freundin Lilly Kerssenberg zum Paarlauf zusammen getan.

Außerdem ließ Meyer-Wölden Kerner wissen, dass sie keinen Kontakt zu Becker mehr habe. Und: „Ich bereue nichts. Ich würd es wieder genauso machen, weil ich denke, dass Sachen passieren weil sie passieren sollen.“ Ja, die Sachen in der Promiwelt passieren, wie sie passieren sollen. Also, wir sehen uns im Dschungelcamp oder nackt auf einem Magazincover. Oder zumindest einmal in Deutschland. Denn das einzige mit Neuigkeitswert, das Sie, liebe Sandy, bei Kerner verkündet haben, ist die Tatsache, dass Sie wieder nach München gezogen sind...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden