So, 17. Dezember 2017

Online-Priester

11.12.2008 09:48

Linzer Pfarrer übernimmt das Beten für Faule

Nach dem Bombenerfolg der virtuellen Tiersegnung startet die Linzer Pfarre St. Peter eine neue Aktion: Diesmal für Menschen, die beten wollen, aber nicht können. Einfach ein Mail mit dem Anliegen an pfarre.linz.stpeter@dioezese-linz.at schicken - und die Kirchengemeinde übernimmt das Gespräch mit Gott.

Die Pfarre am Linzer Bindermichl sorgt immer wieder mit originellen Ideen für Aufsehen: Zu Ostern ritt Pfarrer Franz Zeiger auf einem Esel in die Kirche, am Welttierschutztag segnete er 80 anwesende Tiere - und weitere 550, deren Fotos per Mail eingetroffen waren. Sogar aus Amerika und Neuseeland waren welche dabei, schmunzelt der pfiffige Gottesmann. Neueste Aktion: Verzweifelte ins Gebet einschließen.

Kostenlos, anonym, per Mail oder Brief
"Ich merke in vielen Gesprächen, dass immer mehr Menschen einsam sind, niemanden zum Reden haben. Und gerade im Advent sind die Probleme noch drückender und schmerzhafter", weiß er. Mitmachen kann jeder, kostenlos und auf Wunsch auch völlig anonym. Entweder per Mail oder schriftlich, dafür liegt in der Marienkapelle der Pfarre (Tungassingerstraße 23a, 4020 Linz) ein Anliegenbuch auf. Alle Gebetsbitten werden gesammelt und an jedem Adventsonntag in einer Mappe zum Altar getragen. Dann beten alle miteinander für jedes einzelne Gesuch. Ähnlich wie bei den Fürbitten. "Da geht es ja auch um Anliegen, zum Beispiel, dass den Reichen der Knopf aufgeht und sie ja auch einmal teilen könnten", erklärt Zeiger.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden