Mo, 20. November 2017

Trübe Brühe

04.12.2008 16:09

Trinkwasser ungenießbar - Fahndung läuft

Keine Entwarnung gibt's für das verunreinigte Trinkwasser in Pfaffing und Vöcklamarkt. Ganz im Gegenteil! Jetzt hat sogar das Landes-Kriminalamt die Ermittlungen nach einem unbekannten Umweltsünder aufgenommen.

Schon vor zwei Wochen wurde eine Trübung des Trinkwassers in Vöcklamarkt und Pfaffing festgestellt. Nun gilt das Wasser immer noch als verunreinigt, das zuständige Amt der Landesregierung warnt vor dem Gebrauch. "Selbst wenn es in den nächsten Befunden als genusstauglich und als Trinkwasser geeignet beurteilt wird, darf das Wasser nicht benutzt werden", so die Lebensmittel-aufsichtsbehörde.

Neue Verunreinigung bei Niederschlägen möglich
Denn es kann sein, dass bei Niederschlägen oder Schneeschmelze eine neue Verunreinigung der Quelle auftritt. Nun wurde vereinbart, eine Chlorierunganlage einzubauen. "Das wird noch vor Weihnachten abgeschlossen sein", weiß Amtsleiter Helmut Wiesinger. Auf der Gemeinde wird vermutet, dass irgendwo Oberflächenwässer in den Quellbereich eintreten. Nun ist sogar das Landeskriminalamt auf der Jagd nach einem Umweltsünder.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden