So, 19. November 2017

Bub schwer verletzt

24.11.2008 15:50

Rutsch über Stiegengeländer endet im Spital

Ein Elfjähriger, der am Freitagnachmittag in einer Linzer Schule beim Versuch, über das Stiegengeländer zu rutschen, abgestürzt und schwer verletzt worden ist, wird voraussichtlich zwei Wochen im Krankenhaus bleiben müssen. Er erlitt Beinbrüche und Beckenverletzungen, teilte der Landesschulrat am Montag mit.

Nach der sechsten Stunde waren der Bub und seine Mitschüler aus dem Klassenzimmer gestürmt. Wie der Elfjährige seinem Direktor schilderte, habe er zwei vor ihm laufende Kinder einholen wollen. Er sei auf die Brüstung im zweiten Stock des Stiegenaufgangs gesprungen, um an den anderen vorbeizurutschen. Dabei habe er wegen der schweren Schultasche Übergewicht bekommen und sei in die Tiefe gestürzt.

Die Elternvertreter der Klasse seien bereits am Samstag über den Unfallhergang informiert worden, um Gerüchten über eine Mutprobe entgegenzuwirken, so der Direktor. Mit den Mitschülern des Buben, die den Unfall miterlebt hatten, habe man am Montag unter Beiziehung eines Experten darüber gesprochen.

Laut dem Schulleiter bekommt der verletzte Bub derzeit Schmerzinfusionen, sei aber bereits wieder "zum Scherzen aufgelegt". Auch wenn er in zwei Wochen voraussichtlich das Spital verlassen dürfe, die Schule werde er wohl noch länger nicht besuchen können, erwartet der Direktor.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden