Mo, 20. November 2017

Religionsprobleme

13.11.2008 12:04

Moschee genehmigt, Kreuze sollen weg

Ärger um den Umbau in der Humboldtstraße, der eigentlich ein Neubau ist: Die Anwohner blitzten mit ihren Bedenken gegen die geplante Erweiterung des Hauses Nummer 27 auch in 2. Instanz ab - nun kann der türkische Kulturverein sein Klubhaus samt Gebetsraum endgültig dreistöckig errichten. Doch das ist nicht das einzige religiöse Thema, um das gestritten wird.

Auch das Anbringen von Kreuzen erregt weiter die Gemüter. Zu wenig Parkplätze, im Hof hat man keine Sonne mehr  die Anwohner hatten viele Bedenken gegen die Moschee. Doch keines zog, um die dreistöckige Aufstockung des türkischen Kulturhauses zu verhindern. Nun bleibt nur noch eine so genannte Vorstellung beim Land  die hat keine aufschiebende Wirkung mehr.

Keine Frage des Geldes ist hingegen das Anbringen von Kreuzen in Kindergärten - zumindest, wenns nach der VP geht. Wie berichtet, hat sie das Fehlen der christlichen Symbole in Kindergärten bekrittelt und Anzeige beim Land erstattet, da es gesetzlich vorgeschrieben ist. Nun wartet SP-Bürgermeister Franz Dobusch auf den Bescheid, dann wird entschieden, ob man das Gesetz beim Verfassungsgerichtshof prüfen lässt. Zum Vergleich: In Salzburg hat SP-Bürgermeister Heinz Schaden inzwischen Kreuze aufhängen lassen. Dobusch hingegen hat vorgeschlagen, auch Fotos von Politikern wie ihm oder Bundespräsident Heinz Fischer, die in Schulen hängen, abzunehmen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden