Di, 22. Mai 2018

Entführt, erhängt

27.10.2008 12:55

Blechpolizist Vinzenz schon wieder gekidnappt

Entführt, gefesselt und hingerichtet wurde Blech-Polizist Vinzenz im Innviertel. In der Nacht auf Sonntag montierten ihn Scherzbolde in Polling ab und hängten ihn an der Straßenbrücke nahe dem Wildenauer Badesee in Aspach auf. Echte Kollegen schnitten das Opfer vom Galgen. Vinzenz wird jetzt wieder in Dienst gestellt!

Das war bereits die vierte Entführung in zwei Wochen im Bezirk Braunau. Wie berichtet, sind in Jeging, Aspach und Auerbach die jeweils etwa 450 Euro teuren Vinzenz-Figuren verschwunden. Teilweise sogar mit 30 Kilo schweren Betonsockeln. Nur der Jeginger Inspektor war in einem Waldstück wieder gefunden worden, leicht ramponiert bei der Befreiungsaktion aus dem Beton-Fundament.

Keine Lösegeldforderungen
Von den beiden anderen Blech-Polizisten, die von den Gemeinden auf eigene Kosten angekauft wurden, fehlt aber weiterhin jede Spur. Es gibt auch keinerlei Lösegeldforderungen.

Vinzenz am Galgen
In der Nacht auf Sonntag gab's die nächste Aktion der Innviertler Vinzenz-Jäger. Sie knüpften den in Polling abmontierten Blech-Polizisten gut sichtbar, aber für unten durchfahrende Fahrzeuge ungefährlich, in Aspach bei einer Straßenbrücke am Hals auf. "Es sah aus wie im Wilden Westen", meinte einer der Inspektoren, die Vinzenz abschnitten. Aber der Blech-Polizist ist ein Stehaufmanderl und wird bald wieder stoisch an einer Straße stehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden