Mo, 23. Oktober 2017

Generali Ladies

20.10.2008 15:42

Bammer erwartet „zähe Angelegenheit“

Die Österreicherinnen Sybille Bammer und Tamira Paszek haben am Montag beim Generali Ladies der Tennis-Damen in Linz mit der Russin Nadja Petrowa bzw. der Schweizerin Patty Schnyder prominente Trainingspartnerinnen gehabt. Am Mittwoch treten beide in Runde eins in Aktion, wobei es Paszek mit einer Qualifikantin wohl leichter erwischt hat. Bammer muss die Italienerin Francesca Schiavone besiegen, um es mit der topgesetzten Serbin Ana Ivanovic aufnehmen zu können.

"Das Match gegen Schiavone kann eine zähe Angelegenheit werden", erklärte Bammer zu ihrer Erstrunden-Aufgabe bei ihrem Heimturnier. "Sie ist eine Spielerin, die so wie ich um jeden Punkt fightet. Das kann eine lange Partie werden, aber ich bin bereit, auch wenn es drei Stunden dauern sollte." Im Februar hatte die 28-jährige Oberösterreicherin in Dubai in zwei Sätzen gegen Schiavone verloren hat, nun hofft sie mit der Unterstützung von Familie und Freunden auf eine geglückte Revanche.

Paszek hat ihre Verkühlung samt leichter Angina überwunden, ist zuversichtlich. "Ich kann einwandfrei trainieren und habe mich auf die Bedingungen und den Platz recht gut eingestellt", meinte die Vorarlbergerin. "Ich möchte alles daransetzen, um das Jahr in Linz erfolgreich ausklingen zu lassen." Der nach der Nicht-Nominierung für Olympia ins Auge gefasste Nationenwechsel ist für die 17-Jährige kein Thema mehr. "Die zweite Jahreshälfte hat die Saison aber doch noch einigermaßen gerettet."

Schon am Dienstag tritt mit Yvonne Meusburger die dritte österreichische Top-100-Spielerin an, vor der Slowakin Dominika Cibulkova hat die Vorarlbergerin Respekt. "Das wird ein schweres Match, aber ein leichtes hätte es für mich angesichts des extrem starken Teilnehmerfeldes ohnehin nicht gegeben", ist sich die 25-Jährige ihrer Außenseiterrolle bewusst.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).