So, 27. Mai 2018

Gegen Tunnelwand

04.10.2008 17:03

Zwei schwere Unfälle im Ehrentalerbergtunnel

Zwei schwere Unfälle haben sich am Freitag im Ehrentalerbergtunnel auf der Südautobahn bei Klagenfurt ereignet. Ein italienischer Kraftfahrer geriet im Tunnel ins Schleudern und prallte gegen die Tunnelwand. Der Lenker wurde leicht verletzt, ein Alkotest allerdings ergab 1,1 Promille. Gegen Mittag schleuderte ein Reisebus im Tunnel, fünf Insassen wurden dabei leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Der erste Verkehrsunfall ereignete sich gegen 09.45 Uhr. Der italienische Kraftfahrer geriet mit seinem Fahrzeug mit Anhänger in Fahrtrichtung Wien plötzlich ins Schleudern. Dabei fuhr er vom ersten Fahrstreifen auf die linke Seite und prallte schließlich gegen die Tunnelwand. Anschließend wurde das Fahrzeug gegen die rechte Tunnelwand geschleudert und kam er’s nach etwa 400 Meter am ersten Fahrstreifen zum Stillstand. Der Lenker wurde dabei leicht verletzt. Er wurde von einer Autofahrerin und dem Roten Kreuz versorgt, eine Einlieferung ins Krankenhaus verweigerte er allerdings.

Kraftfahrer war alkoholisiert
Ein Alkotest ergab 1,1 Promille, dem Mann wurde der Führerschein abgenommen und er musste eine Sicherheitsleistung von 1.100 Euro bezahlen. Sein Fahrzeug wurde bei diesem Unfall schwer beschädigt, auch an den Verkehrsleiteinrichtungen entstand hoher Sachschaden. Die Nordumfahrung war ab dem Bereich Hallegger Senke für den Verkehr für etwa zwei Stunden gesperrt.

Fünf Businsassen verletzt
Der zweite Unfall ereignete sich gegen 13 Uhr. Ein 32-jähriger Spanier kam in Fahrtrichtung Italien mit seinem Reisebus ins Schleudern. Das Fahrzeug wurde zuerst gegen die rechte Tunnelwand, danach gegen die linke und wieder zurück gegen die rechte Tunnelwand geschleudert. Dabei wurden fünf Insassen leicht verletzt und von der Rettung in das Landeskrankenhaus Klagenfurt gebracht. Der Bus wurde bei diesem Unfall schwer beschädigt. Die Richtungsfahrbahn Italien war etwa zweieinhalb Stunden für den gesamten Verkehr gesperrt.

Symbolfoto

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden