Mo, 28. Mai 2018

Banküberfall in Linz

19.09.2008 17:12

Bankräuber direkt nach Tat erwischt

Im Linzer Stadtteil Neue Heimat ist am Freitag Nachmittag eine Raiffeisenbank überfallen worden. Ein Mann mit Maske und Pistole stürmte in die Kassenhalle, verlangte Geld und erbeutete so einen Geldbetrag in noch unbekannter Höhe.
Doch die Freude währte nicht allzu lang: Ein Bankkunde hatte sich das Fluchtauto gemerkt und informierte umgehend die Polizei.
 
Die Flucht dauerte daraufhin nicht allzu lang, denn das Auto war bereits vor der Zeugenaussage bekannt gewesen: Der Täter hatte am Vormittag bereits eine Bank in Leonding ausgespäht und war - nicht zuletzt wegen seiner Aufmachung mit falschem Bart und Perücke - beobachtet worden. Der Wagen wurde daraufhin in der Neuen Heimat gefunden - und der Bankräuber nur einige Minuten später verhaftet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden