Fr, 23. Februar 2018

Jungbrunnen

02.09.2008 08:51

Forscher finden "Elixier der ewigen Jugend"

Wissenschafter haben in jüngsten Gen-Tests mit Mäusen das Leben der Nagetiere um 45 Prozent verlängern und obendrein die Bildung von Tumoren verhindern können. Sollte die sensationelle Technik auch beim Menschen funktionieren, könnten wir schon bald bis zu 125 Jahre alt werden - und das ohne gröbere Krankheiten!

Bei ihren Tests injizierten die Forscher Extra-Kopien von Genen sowie einem Enzym in die Stammzellen von Mäusen. Das Enzym (Telomerase) und die Gene p53 und p16 waren schon dafür bekannt, einen wichtigen Beitrag für Langlebigkeit und Tumorunterdrückung zu leisten. Durch die Injektion wird die Funktion der Stammzellen verbessert, sie produzieren mehr Proteine und werden dadurch aktiver. Das wiederum hilft dabei, Chromosomen vom Schrumpfen abzuhalten - ein natürlicher Prozess, der normalerweise beim Altern eintritt. Zusätzlich verhindern p53 und p16, dass Zellen mutieren und sich teilen, wodurch das Entstehen von Krebs verhindert wird. Stattdessen entsteht sogar eine gute Balance von neuen und gesunden Zellen.

"Supermäuse" geben Hoffnung
In bisherigen Experimenten war es zwar gelungen, Mäuse krebsfrei zu halten, doch ihr Alterungsprozess konnte nicht maßgeblich beeinflusst werden. Die nunmehrigen "Supermäuse" weisen sowohl eine um 45 Prozent längere Lebensspanne als auch einen systemimmanenten Krebs-Schutz auf. Die Versuchstiere wurden durchschnittlich viereinhalb Jahre alt, normalerweise leben Mäuse nicht länger als drei Jahre.

Die Experten vom Spanish National Research Center in Madrid sind nach ihren Experimenten zuversichtlich, innerhalb der nächsten 20 Jahre auch die Lebensspanne des Menschen erheblich verlängern zu können – auf bis zu 125 Jahre. Projekt-Chefin Maria Blasco ist begeistert und verlautete bei der Präsentation der Forschungsergebnisse: "Das Elixier der ewigen Jugend ist jetzt keine Utopie mehr!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden