So, 19. November 2017

Kleine Verwechslung

25.06.2008 17:43

Cobra-Einsatz wegen falschem Maschinengewehr

Ein deutscher Urlauber hat am Dienstagvormittag mit einer Verwechslung für eine groß angelegte Fahndung gesorgt. Der Mann wollte in Millstatt eine Straße überqueren und blickte dabei in ein vor ihm anhaltendes Auto. Dort glaubte er eine Maschinenpistole liegen zu sehen und verständigte sofort die Polizei, die wiederum das Einsatzkommando Cobra zu Hilfe holte.

Gegen 10.00 Uhr fuhr ein 27-jähriger Angestellter aus Obervellach mit seinem Auto nach Bad Kleinkirchheim. Sein 25-jähriger Freund, ein Angestellter aus Spittal/Drau, begleitete ihn. Der Beifahrer hatte eine Soft-Gun-Pistole und zielte damit auf der Bundesstraße zwischen Seeboden und Millstatt immer wieder auf Bäume Verkehrstafeln. Insgesamt verschoss er drei bis vier Magazine.

Im Ortsgebiet von Millstatt musste der 27-Jährige das Auto vor einem Zebrastreifen anhalten, ein Mann wollte die Straße überqueren. Der Beifahrer hatte die Soft-Gun inzwischen auf seine Oberschenkel gelegt. Als der 61-jährige deutsche Urlauber die Straße überquerte, blickte er im Vorbeigehen in das Auto und sah dort die Soft-Gun-Pistole, die er für eine Machinenpistole hielt, liegen. Das veranlasste den Mann sofort die Polizei zu verständigen, die wiederum eine groß angelegte bezirksweite Fahndung einleitete.

Die Polizei suchte per Hubschrauber und hatte sogar das Einsatzkommando Cobra zur Verstärkung geholt. Gegen 12.15 Uhr wurde das Auto auf dem Parkplatz des Römerbades in Bad Kleinkirchheim gefunden. Auf dem Rücksitz lag ein Alukoffer, in dem sich die Soft-Gun-Pistole befand. Die Polizei verhängte über den 27-Jährigen und dessen 25-jährigen Freund ein Waffenverbot.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden