Kaufberatung: So finden Sie das richtige Produkt in unserem Akkuschrauber Vergleich 2020

Das Wichtigste in Kürze
  • Akkuschrauber bieten den großen Vorteil, dass Sie Tätigkeiten ohne Stromquelle und kabellos im direkten Arbeitsumfeld durchführen können. Mit fortschreitender Batterietechnologie hat sich die Laufzeit deutlich erhöht, wie in diversen Akkuschrauber-Tests gezeigt worden ist.
  • Aufgrund ihrer Spezialisierung auf reine Schraubtätigkeiten sind diese Elektrowerkzeuge äußerst handlich und haben ein relativ geringes Eigengewicht, beispielsweise gegenüber einem Bohrschrauber mit Akkubetrieb.
  • Mit passendem Akkuschrauber-Zubehör wie Bit-Sets, Bürsten-Sets und Winkelaufsätzen erweitern Sie die Einsatzmöglichkeiten des Akkuschraubers über reine Schraubarbeiten hinaus. Ihnen steht ein vielseitiger Allrounder für verschiedenste Tätigkeiten zur Verfügung.

akkuschrauber test

Ob ein Akkuschrauber von Bosch oder einer anderen bekannten Marke: Das handliche Elektrowerkzeug darf in keiner gut sortierten Werkstatt fehlen. Selbstverständlich umfasst das breit gestreute Angebot auch Akkuschrauber für den Profi, wobei hier ein hohes Drehmoment und mehr Leistung gefragt sind.

Lesen Sie in der nachfolgenden Kaufberatung auf Krone.at nach, welcher Akkuschrauber für Sie infrage kommt und wie Sie den Funktionsumfang durch passendes Zubehör erweitern. Ebenso wird die Frage beantwortet, ob ein Akkuschrauber mit 2 Akkus sinnvoll ist.

1. Was ist ein Akkuschrauber und wofür wird er benötigt?

schraube in holz

Akkuschrauber sind praktische, handwerkliche Helfer für den Alltag.

Wie die Bezeichnung bereits verdeutlicht, ist der Akkuschrauber speziell dafür gedacht, Schrauben herauszudrehen oder fester anzuziehen. Damit sind die wesentlichen Merkmale des Elektrowerkzeugs erfasst. Zu den Tätigkeiten zählen:

  • diverse Möbel wie Standregale, Wandregale oder Kleiderschränke während eines Umzugs ab- und aufzubauen
  • Spiegel und weitere Dinge nach entsprechenden Vorarbeiten mit einem Bohrer befestigen
  • neue Sockelleisten im Bodenbereich als Abschluss zur Wand befestigen
  • diverse Gartenarbeiten wie das Reparieren eines Holzzauns durchführen

Akkuschrauber erleichtern Ihnen die Arbeit im Gegensatz zu einem Schraubenzieher (in Österreich auch als Schraubendreher bezeichnet) spürbar. Ein großartiger Vorteil, wenn eine größere Anzahl an Schrauben verarbeitet werden muss. Aufgrund ihres geringen Eigengewichts liegen sie gut in der Hand und schonen die Handgelenke, da keine manuellen Drehbewegungen notwendig sind.

2. Welcher Akkuschrauber ist der richtige für mich?

Akkubohrer und selbstbohrende Schrauben

Mit einem gut ausgestatteten Akkuschrauber-Set können Sie auch Bohrarbeiten mit selbsteindrehenden Schrauben durchführen, ohne einen Akkubohrer zu benötigen. Diese Vorgehensweise eignet sich vor allem bei der Verwendung von Weichhölzern, um beispielsweise einen Bienenkasten oder eine Holzkiste selbst zu bauen. Selbstverständlich können Sie auch Bohraufsätze für Ihren Akkuschrauber kaufen, um den Einsatzbereich zu erweitern.

Aufgrund der großen Auswahl an Modellen bekannter und weniger verbreiteter Hersteller ist die Frage nicht eindeutig zu beantworten. Primär kommt es darauf an, ob Sie den Akkuschrauber im Set inklusive Zubehör nur sporadisch einsetzen möchten. Ist absehbar, dass Sie diesen regelmäßig nutzen, dann sollten Sie die Ansprüche an das eingeplante Modell etwas höher ansetzen. Hinzu kommt die Frage nach der Größe, der Ergonomie und dem Gewicht in g.

Tipp: Viele Hersteller wissen um die Bedürfnisse und Anforderungen, wenn Frauen Werkzeug in die Hand nehmen. So gibt es beispielsweise spezielle Akkuschrauber von Bosch und anderen Marken wie Makita, die hinsichtlich der Größe und Handlichkeit für die Damenwelt angepasst worden sind. Kurz gesagt sind diese Akkuschrauber sehr klein im Vergleich zu anderen Modellen.

2.1. Akkuschrauber im Vergleich: Welche verschiedenen Arten gibt es hinsichtlich der Leistung?

Es gibt gleich mehrere Kennzahlen, die einen Akkuschrauber im Test sowie in der Praxis ausmachen. Einen wichtigen Orientierungspunkt gibt Ihnen die Angabe in Volt. Damit ist die zur Verfügung stehende Spannung im Normalbetrieb gemeint.

Darüber hinaus hat die Angabe der Spannung in V eine Aussagekraft hinsichtlich der Leistungsstärke des Akkus, der aus Einzelzellen mit jeweils 1,2 Volt besteht. Bei 3,6 Volt sind daher drei in Reihe geschaltete Einzelzellen am Werk. In der nachfolgenden Tabelle auf Krone.at erhalten Sie einen Überblick über die einzelnen Kategorien und deren Eigenschaften:

Akkuschrauber-Typ Eigenschaften
Akkuschrauber ab 3,6 Volt
  • ideal für Schraubarbeiten mit einer kurzen Leistungsentnahme
  • gut geeignet für den gelegentlichen Einsatz
  • sehr leichtes Eigengewicht
  • günstiger Akkuschrauber
  • Akku ist in der Regel nicht herausnehmbar
Akkuschrauber ab 12 Volt
  • optimiert für Einsätze mit etwas höherem Leistungsbedarf
  • guter Kompromiss, wenn der Akkuschrauber häufiger zum Einsatz kommt
  • tendenziell im mittleren Preissegment angesiedelt
  • in den meisten Fällen kann der Akku gewechselt werden
Akkuschrauber ab 18 Volt
  • durch hohe Leistungsfähigkeit auch für dickere Schrauben geeignet
  • ist ausgelegt für den regelmäßigen Einsatz bei anspruchsvollen Heimwerkertätigkeiten
  • je nach Marke und Qualität im mittleren bis oberen Preissegment angesiedelt
  • oftmals sind zwei Akkus im Lieferumfang enthalten

Anhand der genannten Kriterien sind Sie in der Lage, grob umrissen eine erste Auswahl innerhalb der umfangreichen Modellpalette an Akkuschraubern zu treffen.

2.2. Was sind die Vor- und Nachteile leistungsstärkerer Akkuschrauber?

Während Akkuschrauber mit geringerer Leistung bis 10,8 Volt vorwiegend für filigrane Heimwerkerarbeiten geeignet sind, sieht das bei einem Akkuschrauber ab 18 Volt und höher ganz anders aus, wie nachfolgend in der Pro- und Contra-Liste schlüssig dargestellt wird:

    Vorteile
  • sind für Profis geeignet, die beruflich auf Baustellen tätig sind
  • auch für dicke Schrauben geeignet, bei denen ein höherer Widerstand beim Ein- und Ausdrehen vorhanden ist
  • kann im Test mit einem Akkubohrschrauber oder einer Akkubohrmaschine recht gut mithalten, sodass kein zweites Elektrowerkzeug benötigt wird
    Nachteile
  • das Eigengewicht liegt bei über 1 kg
  • der Einstiegspreis ist deutlich höher als bei einem kleineren Akkuschrauber

3. Akkuschrauber im Test: Was sind die wichtigsten Kriterien beim Kauf?

akkuschrauber in betrieb

Bei einem Akkuschrauber müssen Sie sich nicht um ein störendes Kabel kümmern.

In Produktbeschreibungen sowie in Produktvergleichen finden Sie weitere Angaben, die zunächst aus technischer Sicht wichtig für Ihre Kaufentscheidung sind:

  • Die Drehzahl: Sie wird in Umdrehungen pro Minute angegeben (min-1). Akkuschrauber im Angebot zu besonders günstigen Konditionen verfügen zumeist nur über eine feste Drehzahl, was den Handlungsspielraum etwas einschränkt. Ideal sind Akkuschrauber mit anpassbarer Drehzahl für verschiedene Anwendungen.
  • Die Akkulaufzeit: In der Regel handelt es sich hierbei um einen Mittelwert, wobei die Anzahl der Schrauben angegeben wird, die mit einer Akkuladung verarbeitet werden können. Eine weitere Kenngröße sind die Amperestunden (Ah). Je höher die Zahl ist, desto länger wird der Akku durchhalten.
  • Die Akkuladezeit: Die Ladezeit ist vor allem dann wichtig, wenn Sie sich für einen Schrauber mit einem fest verbauten Akku entscheiden, da keine Wechselmöglichkeit besteht. Inzwischen handelt es sich bei der Batterieart nahezu ausschließlich um Lithium-Ionen-Akkus, wie diverse Akkuschrauber-Tests nahelegen.

Neben den technischen Aspekten ist ebenfalls wichtig, welches Akkuschrauber-Zubehör Ihnen zur Verfügung steht, um möglichst viele Anwendungsmöglichkeiten zu schaffen. Hier kommen Akkuschrauber-Aufsätze mit ins Spiel, mit denen Sie unterschiedlichste Bits im vorhandenen Bohrfutter befestigen.

4. Welche sind die beliebtesten Akkuschrauber-Hersteller?

Der Bedarf an akkubetriebenen Elektrowerkzeugen ist vom Akkubohrer bis hin zum Akkuschrauber und vielen weiteren Ausführungen immens. Zu den wichtigen Anbietern auf dem Markt zählen:

  • Bosch
  • Makita
  • Einhell
  • Metabo
  • Trotec
  • Milwaukee

Nicht zu vergessen sind Akkuschrauber von Hilti, denen ein guter Ruf vorauseilt. Ob Sie innerhalb dieser Markenwelt tatsächlich den besten Akkuschrauber finden, hängt von Ihren persönlichen Anforderungen ab, und wie hoch die Anschaffungskosten sein dürfen. Achten Sie in dem Zusammenhang darauf, ob Ihnen in 2020 während aktueller Sonderaktionen ein Akkuschrauber bei Aldi, Lidl oder anderen Discountern als Schnäppchen zur Verfügung steht.

5. Welches Urteil fällt Stiftung Warentest in Bezug auf Akkuschrauber?

akkuschrauber in schwarz-gelb

Achten Sie beim Akkuschrauber auf eine möglichst lange Akkulaufzeit.

Die Verbraucherorganisation hat sich des Themas angenommen und Akkuschrauber auf den Prüfstand gestellt. Die Grenze zum Akkubohrschrauber wird als fließend betrachtet, weshalb die Informationen nur bedingt hilfreich sind.

Als wichtig wird jedoch betrachtet, dass im Grunde nur Akkuschrauber als Testsieger infrage kommen, die mit einem bürstenlosen Antrieb ausgestattet sind. Begründet wird dies damit, dass Kohlebürsten als Verschleißteile eingestuft werden. Sind sie kaputt, funktioniert auch der Motor nicht mehr, was die Lebensdauer der Akkuschrauber und Akkubohrschrauber deutlich verkürzt.

6. Fragen und Antworten rund um den Akkuschrauber

Nachfolgend werden Ihnen auf Krone.at noch einige Fragen beantwortet, die häufiger im Zusammenhang mit dem Akkuschrauber als Elektrowerkzeug gestellt werden:

6.1. Wie funktioniert ein Akkuschrauber?

Es benötigt keinen Akkuschrauber-Test, um zu wissen, dass die Möglichkeit eines Laufrichtungswechsels von links nach rechts zur Grundausstattung gehört. Nur so besteht die Möglichkeit, Schrauben ein- und auszudrehen. Zu den weiteren Bedienelementen gehören gut erreichbare Bedienelemente zum Ein- und Ausschalten sowie im Idealfall Hebel bei 2-Gang-Maschinen und Einstellmöglichkeiten für die Drehzahl.

6.2. Welches Drehmoment braucht ein Akkuschrauber?

Hierbei handelt es sich um die Kraft, die der Akkuschrauber bei der Arbeit entwickelt. Die Maßeinheit wird in Newtonmeter (Nm) angegeben. In der Regel handelt es sich um das maximale Drehmoment. Bei hochwertigeren Akkuschraubern lässt sich das Drehmoment abhängig von der jeweiligen Verwendungsart regulieren. Ideal, wenn Sie Schrauben gleichermaßen in hartes oder weiches Holz drehen möchten.

6.3. Welches Zubehör ist sinnvoll?

Eine Akkuschrauber-Halterung macht immer Sinn, um das Elektrowerkzeug nach Gebrauch gut sortiert aufzubewahren. Bei besonders günstig wirkenden Angeboten kann es sein, dass der Akkuschrauber ohne Ladegerät geliefert wird, sodass Sie dieses separat bestellen müssen. Ein weiteres wichtiges Thema sind Akkuschrauber-Aufsätze, die zumeist in Verbindung mit umfangreichen Bit-Sets erhältlich sind, anhand derer Sie unterschiedlichste Schrauben ein- und ausdrehen können. Arbeiten Sie regelmäßig mit Ihrem Akkuschrauber, ist ein zweiter Akku empfehlenswert, um Wartezeiten zu vermeiden.

Bildnachweise: shutterstock.com/fotogenicstudio, shutterstock.com/Manuel Findeis, shutterstock.com/evkaz, shutterstock.com/OlegSam, shutterstock.com/Alexander Lobanov, Amazon.com/Bosch Home and Garden (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)