Das freie Wort

Eine Frage der Gerechtigkeit

Stets bestritten. Alles kein Thema. Die schleichende Abschaffung des Bargelds ist nur ein Gerücht. So oder so ähnlich wanden sich die europäischen Polit-Akteure wie ein Aal. Doch spätestens seit der Euro-Krise wissen wir, dass es eben weit mehr als ein Gerücht ist. Von politischer Seite zu behaupten, es gehe ausschließlich um die Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismus, fällt für mich unter Chuzpe. Im Falle der Bargeldabschaffung reden wir von Kontrollmöglichkeiten für Banken und Regierungen, die mehr einer Diktatur denn einer Demokratie gleichen. Mit Gerechtigkeit hat das gar nichts zu tun. Eine Frage der Gerechtigkeit ist auch die fehlende Transparenz bezüglich der milliardenschweren Corona-Hilfen. In Österreich reden wir über rund 36 Milliarden Euro, die entweder zugesagt oder schon ausgezahlt wurden. Hilfen über 100.000 Euro müssen nach Brüssel gemeldet werden. Daraus geht hervor, dass Großunternehmen förmlich an ihren finanziellen Hilfen ersticken, während viele mittlere und kleinere Unternehmen nicht wissen, wie lange es sie noch gibt. Völlig im Nebel stochert man nach wie vor auf der Suche nach Details bezüglich des größten Kostenfaktors namens Kurzarbeit. Klar, welche Regierung hätte schon Interesse daran, dass bekannt wird, wie viel Unternehmen trotz voller Auftragsbücher Kurzarbeit beantragt haben? Es ist mal wieder zum Haareraufen!

Christian Stafflinger, Linz
Erschienen am Do, 13.5.2021

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Weitere Leserbriefe
23. Juli 2021
  • Aus für Verbrennungsmotoren

    Dass Ministerin Gewessler die Hochwasserkatastrophe ausnützt, um zu verkünden, dass es ab 2030 keine Verbrennungsmotoren geben soll, war von dieser ...
    Paul Glattauer
    mehr
  • So ein Wahnsinn

    Liebe Frau Ministerin Gewessler, ich bin mir sehr unsicher, wie Sie die Interessen Österreichs im Bezug Atomkraft vertreten. Da wir zu Kreiskys ...
    Christian Frank
    mehr
  • Die grüne Politik nimmt uns an die Kandare

    Uns, die privaten Haushalte, die private Lebensführung jedes Einzelnen. Wir sollen uns einschränken, für normale Lebensbedürfnisse wie Heizen und ...
    Peter F. Lang
    mehr
  • Kasperltheater

    Impfungen gegen Corona werden neuerdings auch im Stephansdom stattfinden. Wer kann diesen Schwachsinn nachvollziehen? Ursprünglich musste man ...
    Brigitte Eichinger
    mehr
  • Inzidenzzahlen

    Täglich vermelden die Corona-Inzidenzzahlen die Anzahl der an Covid Infizierten bzw. Verstorbenen. Ich vermisse jedoch die Inzidenzzahlen der mit ...
    Manfred Schier
    mehr
  • Volksbefragung

    Schluss mit dem Herumeiern! Aus Angst vor Verlust von Wählerstimmen trifft die Regierung keine klare Entscheidung. Sie setzt auf Zeit, weil sich das ...
    Erwin Setkale
    mehr
  • Jedes einzelne Argument stimmt!

    Gratuliere, Frau Doris Vettermann, zu Ihrer hervorragenden Kolumne „Was uns einschränkt“ in der „Krone“-Ausgabe vom 21. 7. Jedes einzelne Argument ...
    Carina Penker
    mehr
  • Ich bin traurig und verzweifelt

    Wien, eine Weltstadt, versagt auf allen Ebenen. Ich bin eine Tochter, die Mutter und Vater pflegt und am Ende ihrer Kräfte angelangt ist. Der Fonds ...
    Claudia Bican
    mehr
  • Lachen schadet Armin Laschet

    Im Wahlkampf kann einen ein Lacher zur falschen Zeit viele Stimmen kosten.
    Markus Karner
    mehr
  • Laschet & Steinmaier

    Also ich weiß nicht, was sie beim Besuch der Hochwasseropfer so lustig fanden, dass sie sich vor Lachen fast auf die Schenkel klopften. Vor der ...
    Franz Umgeher
    mehr
  • Kein Genierer?

    Warum lacht der Kanzlerkandidat der Union, Armin Laschet, während Bundespräsident Steinmaier seine Ansprache hält und den Menschen in den ...
    Ingo Fischer
    mehr
  • Umweltkatastrophen eine Normalität?

    Eines ist sicher, wir leben in Unsicherheit, niemand weiß, welche Wetterkapriolen uns künftig überraschen werden. Starkregen mit Überschwemmungen ...
    Kurt Gärtner
    mehr
  • Zum Klimaschutz

    Frau Gertrude Magdalenz bringt in dankenswerter Weise zu Papier, was sich viele Österreicher denken. Vielfach werden als Erstes die Pkw als ...
    Konrad Wlcek
    mehr
  • Salzburgs „Jedermann“

    Die bewundernswerte Präsidentin der Salzburger Festspiele Frau Dr. Helga Rabl-Stadler würde einen anderen Abgang verdienen wie diesen verhunzten ...
    Erich Müller
    mehr
  • Salzburger Festspiele

    Ich teile die Meinung sehr vieler Menschen, die nicht gehorsam genug und daher nicht bereit sind, dem Diktat einer „erlauchten“ Minderheit zu folgen. ...
    Helmut Ehold
    mehr
  • Zwei-Klassen-Studium

    Für die Medizin-Aufnahmetests liegen österreichweit 17.823 Anmeldungen vor. Nur 10 Prozent werden genommen. Abgewiesene können bei bestehender ...
    Dr. Wolfgang Geppert
    mehr
  • Schöne neue Welt

    Frau Edtstadler möchte gerne die Werbung für Sterbehilfe verbieten. Noch besser – sie sollte das Wort aus dem Sprachgebrauch streichen lassen – mit ...
    Friedrich Leisser
    mehr
  • Jeff Bezos spendet ein Weltraum-Museum

    Besser wäre, er hilft den Flutopfern in Deutschland und Belgien. Aber Menschenleben und Armut durch eine Katastrophe zählen anscheinend nicht! ...
    Otto Simoner
    mehr
  • Bruno

    Herrlich wieder BRUNO, hier wird uns die heile Welt der Reisefreiheit vorgegaukelt, schöne Strände, Sonne und Meer. Doch bei der Rückreise wartet ...
    Dieter Raidl
    mehr
  • Genial

    Bruno am Sonntag hat, wie immer, einen zutreffenden Beitrag, um die Realität etwas humorvoll zu „verpacken“. Im unbeschwerten Urlaub (?) wird der ...
    Gerhard Forgatsch
    mehr
23. Juli 2021
Freitag, 23. Juli 2021
Wetter Symbol