„Traurige Realität“

Rücktritt! Ski-Dame wechselt jetzt die Sportart

Die französische Skidame Tifany Roux hat mit emotionalen Worten ihren Rücktritt bekannt gegeben. Doch es ist ein Abschied mit einem Aber: Die 26-Jährige wechselt die Sportart und wird Skicrosserin.

„Meine Leidenschaft für das Skifahren ist riesig, doch ich muss mich einer traurigen Realität stellen: Mein Wunsch, Fortschritte im Weltcup zu machen, geht nicht ohne die Unterstützung von Verbandstrainern“, verkündete Roux via Instagram ihren Rücktritt vom alpinen Skisport.

Im Vorjahr war die französische Speed-Spezialistin, deren bestes Weltcupresultat ein 15. Platz war, aus dem Kader geflogen und musste sich in der vergangenen Saison alleine durchkämpfen. Zwar wusste sie im Europacup zu überzeugen, feierte sogar einen Sieg, doch es kam nicht zur Rückkehr in den Weltcup-Kader. Deshalb nun der Rücktritt.

Tifany Roux (Bild: GEPA pictures)
Tifany Roux

„Möchte Chance nutzen“
„Nach langen Wochen des Nachdenkens ist mir klargeworden, dass dieser Kampf Jahr für Jahr zu anstrengend für mich geworden ist“, so Roux, die nun im Skicross an den Start gehen wird. „Ich habe immer noch die Begeisterung für den Spitzensport. Ich möchte die Chance nutzen, etwas Neues zu erleben.“

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele