19.11.2007 13:41 |

Übersee-Rennen

Der Ski-Zirkus übersiedelt nach Nordamerika

Nach Sölden und der Reiteralm (statt Levi) und damit zweimal Österreich geht der alpine Ski-Weltcup-Zirkus nun in Nordamerika weiter. Während hierzulande der Winter schon eine mächtige Kostprobe gegeben hat, hielt er sich bisher speziell in Kanada zurück. Erst vergangenes Wochenende wurden Lake Louise (Herren) und Panorama (Damen), wo am Samstag und Sonntag (24./25. 11.) die nächsten Rennen auf dem Programm stehen, bestätigt. Österreichs alpine Ski-Teams kommen eigenen Angaben zufolge bestens vorbereitet zu den Übersee-Rennen.

Dank der ausgezeichneten Bedingungen im ÖSV-Trainings-Ressort Sun Peaks lief die Vorbereitung derart perfekt nach Plan, dass die Herren am Reservetag blau machten und schon am Montag nach Lake Louise übersiedelten. Die ÖSV-Damen wechseln erst am Donnerstag nach Panorama.

"Wir haben drei Tage wirklich sensationell gut trainiert und konnten daher auf den Reservetag am Montag verzichten", zeigte sich ÖSV-Herrenchef Toni Giger wieder einmal begeistert von den Trainingsbedingungen in Sun Peaks. Während in Rest-Kanada so wenig Schnee liegt, dass viele andere Teams bis in die USA ausweichen mussten, haben es die ÖSV-Teams perfekt erwischt. "Wir sind jedenfalls gut vorbereitet auf Lake Louise, was immer da kommt", sagte Giger.

Kirchgasser bestens erholt
Auch die Mädchen von Herbert Mandl profitierten von der professionellen Vorbereitung in Sun Peaks. Geradezu sensationell entwickelte sich dabei Michaela Kirchgasser. Nicht einmal drei Wochen nach ihren Seitenband-Einriss im Knöchel legte die Salzburgerin bereits wieder tadellose Riesentorlauf-Fahrten hin. "Ich gehe davon aus, dass sie in Panorama beide Rennen fährt", gab sich deshalb auch Mandl zuversichtlich.

Kanada und die USA sind in diesem Winter übrigens die einzigen nichteuropäischen Austragungsländer im Alpin-Weltcup, der diesmal keinen Trip nach Asien vorsieht. Nach den Weltcuprennen im November/Dezember in Lake Louise, Panorama, Beaver Creek und Aspen kehren Damen und Herren im Februar 2008 sogar nochmals für eine Woche nach Kanada zurück. Vom 21. bis 24. 2. steht in Whistler Mountain die alpine Generalprobe für Olympia 2010 in Vancouver auf dem Programm.

"Mini-WM" in Beaver Creek
Nach Lake Louise wechseln die Herren dann zur "Mini-WM" nach Beaver Creek in den USA, wo das übliche Mammut-Programm mit vier Rennen an vier Tagen (29. 11.-2. 12.) von einer Super-Kombination eingeläutet wird und danach noch Abfahrt, Super G und Riesentorlauf umfasst. Die berühmte Raubvogelpiste bei Vail ist aber wegen zu warmer Temperaturen ebenfalls erst zur (oberen) Hälfte fertig.

Die Frauen gastieren zunächst für gleich drei Wochenenden in Übersee. Einem Riesentorlauf und einem Slalom in Panorama folgen Abfahrt/Super G in Lake Louise (1./2. 12.) und während die Herren mit Bad Kleinkirchheim dann schon wieder europäische Pisten befahren, schließen die Damen die Nordamerika-Tournee mit Rennen in Aspen (7.-9. 12.) ab.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten