Di, 23. Oktober 2018

Angeschossen

23.10.2007 17:28

Jäger nimmt Soldaten statt Fuchs aufs Korn

Zu einer folgenschweren Verwechslung ist es im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen gekommen: In der Annahme, es handle sich um einen Fuchs, hat ein Jäger einen Soldaten aufs Korn genommen und schwer verletzt.

Der 30 Jahre alte Oberfeldwebel habe sich am Montagabend nach einer Übung in der Dunkelheit vor dem entgegenkommenden Wagen des Jägers in einen Graben geflüchtet, berichtete die Polizei am Dienstag in Kleve.

Der 73 Jahre alte Hobby-Jäger war bereits aus dem Auto ausgestiegen, als der Soldat aus dem Graben hervorkroch. Der Jäger glaubte, einen Fuchs vor sich zu haben, und feuerte seine Schrotflinte ab. Trotz Schutzweste trafen den Soldaten mehrere Kugeln in Hals, Arm und Hand.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.