Di, 19. März 2019
04.10.2007 10:52

Sesselkleber Trap

Trapattoni äußert sich erstmals zu seiner Situation

Nachdem ihm Klubchef Dietrich Mateschitz am Dienstag den Rücken gestärkt hatte, hat sich Salzburg-Trainer Giovanni Trapattoni am Mittwoch erstmals öffentlich zu seiner beruflichen Situation geäußert. "Ich würde erst dann weggehen, wenn die Mannschaft nicht mehr auf mich hört", betonte der Italiener bei einem Medientermin gelassen. "Dafür habe ich einen sechsten Sinn."

Von Mateschitz' Aussagen ("Wir machen keine schnellen Hüftschüsse") zeigte sich Trapattoni denn auch nicht in besonderem Maße beeindruckt. "Ich hatte auch schon gegen die Austria genügend Kraft und Willen", betonte der Starcoach und begründete: "Mit 68 Jahren und nach 35 Jahren als Trainer kann ich mit Kritik leben. Aber ich kann auch unterscheiden, ob die Kritik berechtigt ist oder nicht." Entscheidend sei für ihn die Einstellung der Spieler. Und diese wünschten, "dass ich hierbleibe und Trainer bleibe. Darauf bin ich stolz!".

Die sportliche Situation sei vor dem Erstrunden-Rückspiel im UEFA-Cup am Donnerstag, wo die "Bullen" vor eigenem Publikum ein 0:3 gegen AEK Athen aufholen müssen, nicht aussichtslos. "Das Schwierige nach einem 0:3 ist, der Mannschaft zu vermitteln, dass man den Rückstand gutmachen kann. Das ist mir in meiner Karriere in so einer Situation aber zweimal gelungen. Das war gegen englische Teams, und ich habe meine Mannschaften so motiviert, dass wir es jeweils geschafft haben", kramte Trapattoni in seinem langen Trainer-Gedächtnis.

Und Trapattoni kennt auch das Erfolgsrezept: "Es ist wichtig, dass die Spieler nicht an das 0:3 denken. Wir müssen das Tor in jeder Phase des Spiels suchen und wenn möglich natürlich einen schnellen Treffer machen. Wir dürfen aber nicht kopflos nach vorne stürmen, weil die Griechen sehr schnelle Spieler haben." Im Grunde genommen brauche man nur im eigenen Gedächtnis zu graben: "Wir müssen das Spiel so beginnen wie gegen die Wiener Austria. Diesmal müssen wir aber unsere Chancen verwerten."

Auf den Kunstrasen von Wals-Siezenheim will Trapattoni nicht vertrauen: "AEK hat Klasseleute, die auch darauf gut Fußballspielen können." Eher schon setzt "Trap" auf jene, die sonst oft nur die zweite Geige spielen: "Wir haben einen guten Kader. Ich möchte niemandem nachweinen, denn damit würde ich die Spieler, die morgen auflaufen, unfair behandeln. Jene, die spielen, sollen beweisen, dass sie besser sind als die anderen. Und ich wäre froh, wenn sie mich eines Besseren belehren würden."

Fix fallen jedenfalls das Innenverteidigungsbollwerk Ibrahim Sekagya und Stürmer Alexander Zickler aus. Remo Mayer wird hingegen aller Voraussicht nach zumindest auf der Bank sitzen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
„Krone“-Fußballerwahl
Marko Arnautovic ist Fußballer des Jahres!
Fußball International
„Krone“-Fußballerwahl
Der Endstand bei den Herren
Fußball National
Trainer des Jahres
Marco Rose sorgt für eine Salzburg-Premiere
Fußball National
„Krone“-Fußballerwahl
Der Endstand bei den Trainern
Fußball National
Stolzer Gregoritsch
Triumph der Gemeinschaft! Special Award für U21!
Fußball National
„Ist etwas Besonderes“
Rapidler Müldür ist Lotterien-Jungstar des Jahres
Fußball National
„Eine riesige Ehre“
Viktoria Schnaderbeck von Fan-Zuspruch überwältigt
Fußball National
„Krone“-Fußballerwahl
Der Endstand bei den Damen
Fußball National
„War schon emotional“
Alex Berger: Comeback nach 7 Monaten Verletzung!
Sport-Mix
Spielplan
17.03.
18.03.
19.03.
22.03.
23.03.
24.03.
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
1:0
FK Austria Wien
SK Rapid Wien
2:2
TSV Hartberg
SCR Altach
1:2
LASK Linz
RZ Pellets WAC
2:2
Admira Wacker
SKN St. Pölten
0:1
SV Mattersburg
Wacker Innsbruck
0:2
FC Salzburg
Österreich - 2. Liga
WSG Wattens
5:1
Floridsdorfer AC
Österreich - Regionalliga Ost
Admira Wacker II
1:1
SC Neusiedl
Österreich - Regionalliga Mitte
FC Lendorf
1:2
WSC Hertha
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
1:3
Werder Bremen
Eintracht Frankfurt
1:0
1. FC Nürnberg
Bayern München
6:0
1. FSV Mainz 05
England - Premier League
Tottenham Hotspur
-:-
Crystal Palace
FC Fulham
1:2
FC Liverpool
FC Everton
2:0
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
SD Eibar
1:2
Real Valladolid
Espanyol Barcelona
0:1
FC Sevilla
FC Valencia
0:0
FC Getafe
FC Villarreal
3:1
Rayo Vallecano
Real Betis Balompie
1:4
FC Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
2:0
Juventus Turin
Atalanta Bergamo
1:1
AC Chievo Verona
FC Empoli
2:1
Frosinone Calcio
Lazio Rom
4:1
Parma Calcio 1913 S.r.l.
SSC Neapel
4:2
Udinese Calcio
AC Mailand
2:3
Inter Mailand
Frankreich - Ligue 1
Olympique Lyon
3:2
HSC Montpellier
Stade de Reims
1:0
FC Nantes
FC Girondins Bordeaux
1:1
Stade Rennes
Paris Saint-Germain
3:1
Olympique Marseille
Türkei - Süper Lig
Malatya Bld Spor
3:1
Ankaragucu
Kayserispor
1:1
Basaksehir FK
Bursaspor
2:3
Galatasaray
Portugal - Primeira Liga
CD das Aves
0:1
GD Chaves
CD Nacional
0:1
Rio Ave FC
FC Moreirense
0:4
Benfica Lissabon
CD Tondela
1:1
CD Feirense
Niederlande - Eredivisie
VVV Venlo
0:1
PSV Eindhoven
AZ Alkmar
1:0
Ajax Amsterdam
FC Groningen
1:0
ADO Den Haag
SBV Excelsior
0:2
PEC Zwolle
Belgien - First Division A
FC Brügge
1:2
Royal Mouscron
Standard Lüttich
4:3
Waasland-Beveren
KV Kortrijk
2:0
Royal Antwerpen FC
KV Oostende
0:2
RSC Anderlecht
SV Zulte Waregem
3:3
KRC Genk
Sporting Lokeren
3:1
Cercle Brügge
Royal Charleroi SC
1:2
AS Eupen
St. Truidense VV
0:2
KAA Gent
Griechenland - Super League
OFI Kreta FC
2:0
Apo Levadeiakos FC
Atromitos Athens
0:1
AEK Athen FC
Panathinaikos Athen
-:-
Olympiakos Piräus
Panionios Athen
1:0
AO Xanthi FC
Russland - Premier League
FC Ufa
0:1
Republican FC Akhmat Grozny
FC Lokomotiv Moskau
1:0
FC Krasnodar
FC Spartak Moskau
1:1
FC Zenit St Petersburg
Ukraine - Premier League
SFC Desna Tschernihiw
0:1
FC Lemberg
Karpaty Lemberg
1:1
FC Mariupol
FC Olimpik Donezk
1:2
FC Dynamo Kiew
Griechenland - Super League
Aris Thessaloniki FC
5:0
GS Apollon Smyrnis
Ukraine - Premier League
FC Arsenal Kiew
2:2
Vorskla Poltawa
Österreich - Regionalliga Ost
SKN St. Pölten II
19.00
SC Team Wiener Linien
Österreich - Regionalliga West
TSV St. Johann
15.00
SK Bischofshofen

Newsletter