So, 24. Juni 2018

Verein übernommen

03.09.2007 16:34

Flavio Briatore kauft Queens Park Rangers

Formel-1-Boss Bernie Ecclestone und Renault-Teamchef Flavio Briatore übernehmen mehrheitlich den englischen Fußballverein Queens Park Rangers. Der Londoner Traditionsclub teilte am Montag mit, dass die beiden Motorsport-Manager die gesamten Schulden in Höhe von etwa 19,2 Millionen Euro übernehmen würden.

Zudem sollen Ecclestone und Briatore über ihre neu gegründete Gesellschaft Sarita Capital Investment Aktien des Zweitligisten im Wert von knapp 1,5 Millionen Euro kaufen. Damit die 1996 abgestiegenen Queens Park Rangers wieder in die Premiere League aufsteigen können, wollen die neuen Eigner über sieben Millionen Euro für Neuverpflichtungen bereitstellen.

Vorstandsvorsitzender des Clubs bleibt Gianni Paladini. Briatore sowie die ebenfalls im Motorsport engagierten Bruno Michel (Chef der Nachwuchsklasse GP 2) und Alejandro Agag (Team-Mitbesitzer in der GPS) sollen neu in den Rangers-Vorstand aufrücken. "Die Investoren können wirklich helfen, den Club voranzubringen, aber wie immer benötigt das Zeit", sagte Manager John Gregory. "Wir können das nicht über Nacht schaffen, zumal der Transfermarkt jetzt geschlossen ist."

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.