27.07.2007 11:39 |

Gunners gehen k. o.

Salzburg schlägt Arsenal bei Testpiel 1:0

Ein Reservist hat die Eröffnung des ausgebauten EM-Stadions Wals-Siezenheim am Mittwoch zum Fußball-Fest gemacht. Der Slowake Vladimir Janocko bescherte Red Bull Salzburg einen prestigeträchtigen 1:0-Sieg im Testspiel gegen den englischen Spitzenclub Arsenal FC. 30.900 Zuschauer waren in die ausverkaufte Bullenarena gepilgert. Und: Salzburgs Gegner in der zweiten Qualifikations-Runde zur Champions League steht inzwischen auch fest: Es ist der lettische Meister FK Ventspils.

Der Slowake, der seinen Stammplatz im Starensemble von Salzburg-Trainer Giovanni Trapattoni verloren hat, traf von der Strafraumgrenze. Arsenal-Ersatztorhüter Fabianski hatte nicht reagiert. Davor waren große Szenen auf einem relativ holprigen Naturrasen, der extra für diese eine Partie verlegt worden war und bereits am Donnerstag wieder einem Kunstrasen weichen musste, Mangelware gewesen. Die Stimmung in der Arena dementsprechend noch nicht dort, wo sie mit 30.900 Besuchern sein könnte.

Arsenal war zum Abschluss des mehr als einwöchigen Trainingslagers in der Steiermark ohne die Stammspieler Fabregas, Gilberto, Adebayor, Senderos und Clichy angetreten. Doch auch ohne dieses Quintett hatten die Engländer vor der Pause etwas mehr vom Spiel, fanden durch Neuzugang Eduardo auch eine Großchance vor (5.). Unmittelbar davor hatte auf der Gegenseite Ilic nach Vorarbeit von Zickler vergeben.

Teamspieler Leitgeb brandgefährlich
In der zweiten Hälfte wechselte Trapattoni die gesamte Offensivabteilung aus, Salzburg spielte gefälliger. Gefahr ging vor allem von ÖFB-Teamspieler Christoph Leitgeb aus, doch am Ende war es Janocko, der die 30.900 Fans zum Jubeln brachte. Arsenal hatte vor allem durch den quirligen Stürmer Eduardo und den dribbelstarken Hleb immer wieder für Unruhe gesorgt, doch die Salzburger Defensive mit den starken Innenverteidigern Sekagya und Vargas hielt stand.

Standing Ovations für die Bullen
Die Salzburger wurden mit Standing Ovations in die Kabine verabschiedet. Bereits nach 28 Minuten war erstmals die Welle durch das EM-Stadion gerollt. Red Bull hatte keine Kosten und Mühen geschaut, den Fans ihren Abend so angenehm wie möglich zu gestalten. In der hauseigenen mobilen Druckerei wurden vor dem Stadion aktuelle Ausgaben der satirischen Zeitung "Red Bulletin" produziert. Mit einer Erfolgsmeldung auf dem Cover - Janocko sei Dank.

Salzburg vs. Ventspils in der CL-Quali
Salzburgs Gegner in der zweiten Qualifikationsrunde zur Champions League ist übrigens der lettische Meister FK Ventspils. Nach einer 2:3-Auswärtsniederlage in der vergangenen Woche besiegten die Letten am Mittwochabend den walisischen Vertreter TNS Llansantffraid zu Hause mit 2:1 und stiegen dank der Auswärtstorregel auf. Die Salzburger bestreiten das erste Spiel am 1. August (18 Uhr) in Ventspils, das Heimspiel folgt am 8. August (20.30 Uhr) in der EM-Arena Wals-Siezenheim.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten