22.02.2007 16:00 |

Maske zerstört

Polizei nimmt Huhn wegen Sachbeschädigung fest

Weil es angeblich die Maske eines Aymara-Ureinwohners zerstört hat, ist in Argentinien ein Huhn festgenommen worden. Passiert ist das Ganze in der Provinz Formosa. Eine Frau hatte das Federvieh angezeigt, das daraufhin mehrere Stunden auf einem Kommissariat in Gewahrsam genommen wurde, teilten die Polizei und die Geschädigte mit.

Die Frau erklärte, sie habe die Maske aus Bolivien mit nach Argentinien gebracht. Sie habe einen großen Erinnerungswert und sei kulturell wertvoll. „Ich will, dass mir diese Maske ersetzt wird“, sagte die Frau. „Ich werde nicht ruhen, ehe mir der Besitzer des Huhnes genau so eine Maske beschafft.“

Polizeisprecher Cirilo Bobadilla sagte, seine Kollegen seien verwundert gewesen über die Frau, die mit einem Huhn in der Tasche auf dem Kommissariat erschienen sei. Sie hätten das Tier dann aber in Gewahrsam genommen, bis sein Besitzer - ein Nachbar der Geschädigten - das Huhn abgeholt habe.

Nach Angaben von Nachbarn geht die Reaktion der Frau wohl auf einen lange andauernden Zwist mit dem Besitzer des Tieres zurück.

Symbolbild

Samstag, 12. Juni 2021
Wetter Symbol