Mo, 16. Juli 2018

40 % teurer

05.01.2018 10:04

Rentner steigt wegen Öffi-Tarifen auf Barrikaden

"Undurchsichtige Preisgestaltung und dubiose Abrechnungen" machen Johann Ziniel aus Neusiedl am See sprachlos. Während Schüler und Zivildiener günstig im öffentlichen Verkehr unterwegs sind, soll es für Pensionisten mit Hund eine regelrechte Preisexplosion geben. Bei den ÖBB sieht man das naturgemäß anders.

Laut den heimischen Verkehrsbetrieben wurden die Preise im vergangenen Jahr um maximal zwei Prozent erhöht. Doch dem begeisterten Bahnfahrer Johann Ziniel stößt diese Statistik sauer auf. "Die Abrechnung für Personen mit Hunden ist einfach skandalös. Zum Vergleich muss man sich einfach die Fahrtstrecke von Eisenstadt beziehungsweise Neusiedl nach Gloggnitz ansehen", sagt Ziniel.

Während die Mitnahme eines Hundes ab Neusiedl acht Euro pro Woche kostet, sind es ab der Landeshauptstadt im selben Zeitraum stolze 34,60 Euro. Auch die Tarifsysteme dürften für ältere Personen schwer zu durchschauen sein. Ziniel: "Wie erklären sich die Verantwortlichen, dass mit ihren Preisgestaltungen speziell Pensionisten bestraft werden?" Die ÖBB hingegen verwiesen auf bestehende Seniorenrabatte.

Josef Poyer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.