Do, 18. April 2019
28.12.2017 15:57

Silvester:

Neben Kleeblatt bringt auch Elefant Glück

Neues Jahr, neues Glück! Viele Oberösterreicher wollen sich selbst oder Freunden und Familie aber mit kleinen Glücksbringern dabei etwas nachhelfen. Im Schnitt gibt jeder Kunde bei den großteils heute, Freitag, eröffnenden Ständen 2 bis 15 Euro für Glücksbringer aus - ungewöhnliche Talismane sind im Kommen!

Schwein, Hufeisen, Kleeblatt oder Rauchfangkehrer - das sind bei den Glücksbringern die absoluten Klassiker und auch weiterhin am beliebtesten. Doch ungewöhnlichere Talismane holen heuer kräftig auf. So sollen momentan Schildkröte, Elefant oder Hund den Oberösterreichern im neuen Jahr zum sprichwörtlichen Topf voll Gold verhelfen. Bei den Materialien sind Glas, Holz, Porzellan und Marzipan recht gefragt.

Tief in die Tasche greifen müssen die Landsleute für liebevolle und qualitätsvolle Glücksbringer aber nicht: "Ab 50 Cent bekommt man etwa einen Geldtaschen-Talisman, zehn Euro sollte man für größere Glücksbringer rechnen", weiß Sonja Gaiblinger, die Gremialobfrau des oberösterreichischen Markthandels. Sie rät zum Besuch eines der zahlreichen Standln, die meisten machen heute, Freitag, auf und verkaufen oft bis in die Abendstunden ihre Ware, auch am Silvestertag.

50 Euro im Schnitt für Feuerwerksartikel
Dort gibt es dann natürlich auch Feuerwerksartikel zu kaufen, für die die Oberösterreicher im Schnitt 50 Euro ausgeben. Je nach Größe und Effekten kostet ein Raketensortiment heuer zwischen 10 und 70 Euro: "Vulkane und Leuchtfeuerwerk-Fontänen sind aber schon ab 2,50 Euro zu haben. Alle Waren an den Ständen, auch die Jugendfreiartikel, entsprechen natürlich den Qualitätsnormen", stellt Gaiblinger klar. Die Sicherheitshinweise sind dennoch zu beachten!

Jasmin Gaderer, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Wirbel in Madrid
STREIK! Diego Costa legt sich mit Atletico an
Fußball International
NICHT am Herzen
Juve-Profi Khedira muss sich erneut OP unterziehen
Fußball International
FPÖ: „Kritik absurd“
Asylwerber: 8 Bundesländer gegen 1,50€ pro Stunde
Österreich
Vom Leser inspiriert
Rezept der Woche: Buchweizen-Galette
Rezept der Woche
Er heißt „Juli“
Österreich hat einen neuen „First Dog“!
Österreich
Wurde City betrogen?
Videobeweis-Wirbel: Schiri sah die falschen Bilder
Fußball International

Newsletter