16.12.2017 10:19 |

Polizei warnt

Herzlose Betrüger sammeln Spenden

Gerade vor Weihnachten öffnen viele Bürger ihre Herzen - und die Brieftaschen. Genau das nutzen schamlose Kriminelle aus, die sich zuletzt im Raum Wiener Neustadt als Mitarbeiter des Hilfswerks ausgaben. Die Polizei warnt: "Das waren Betrüger!"

Mit der Mitleidsmasche will die Bande nun punkten. Getarnt als Mitglieder eines gemeinnützigen Vereins, klingeln die Betrüger derzeit an Haustüren im Industrieviertel und dem nördlichen Burgenland. Das Hilfswerk stellt klar: "Wir haben in der vergangenen Zeit keine solche Aktion durchgeführt!" Der Ärger über die Kriminellen ist groß - denn nicht nur die Opfer werden um ihr Erspartes gebracht, auch der Ruf von "echten" Spendensammlern wird beschädigt. Wer helfen möchte, sollte sich daher lieber im Internet informieren und das Geld direkt überweisen.

Die Polizei bittet um Hinweise von Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben. Ein Fahnder: "Bevor man an der Haustür Geld spendet, den Ausweis zeigen lassen."

Thomas H. Lauber, Kronen Zeitung

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen