Di, 16. Oktober 2018

Kein Schnee

28.11.2017 16:09

Im Tal lässt der Winter noch auf sich warten

Während in den Bergen bereits tiefster Winter herrscht, lässt die weiße Pracht in einigen Tälern Kärntens vorerst noch auf sich warten. Heute, Mittwoch, dürfte es maximal fünf bis zehn Zentimeter schneien. Ein Rückblick auf den ausklingenden Herbst zeigt: Die vergangenen Monate waren viel zu nass.

Der von vielen erhoffte Schneefall lässt noch auf sich warten, zumindest was die Menge betrifft. "Mittwoch wird es in Kärnten meist bedeckt, leichter bis mäßiger Schneefall breitet sich am Vormittag rasch von Süden her aus. Der Schwerpunkt liegt dabei wieder in Unterkärnten, vor allem im Bereich der Karawanken. Hier können schon bis 25 Zentimeter dazu kommen. In den Tälern werden es aber höchsten zehn Zentimeter werden", glaubt Christian Stefan von der Wetterdienststelle Klagenfurt. Ein abziehendes Tiefdruckgebiete aus Westeuropa und ein Tief aus Italien würden unser Bundesland nämlich nur streifen. Zumindest dürfte Kärnten aber in Weiß gehüllt sein, wenn am Freitag der meteorologische Winter beginnt.

"Für das Wochenende ist kein Niederschlag zu erwarten, die Temperaturen werden zwischen minus fünf und minus zehn Grad liegen", so der Meteorologe.

Zum Ausklang des Herbstes haben die Meteorologen eine Bilanz erstellt, und die fällt deutlich zu nass aus. Auf dem Loibl beispielsweise fielen 665 Liter pro Quadratmeter - mehr Niederschlag gab’s nur in Vorarlberg. Die Temperaturen wiederum waren zu kühl. So wurden am 15. November in St. Jakob im Defereggen minus 12,7 Grad und in Bad Bleiberg immerhin minus 10,1 Grad gemessen.

Was die Sonnenscheindauer betrifft, stellt Kärnten mit dem Dobratsch österreichweit den Spitzenreiter. Dort lachte die Sonne im Herbst 451 Stunden vom Himmel. Unter den Top drei dieser Wertung sind auch Sillian mit 435 Stunden und die Bezirksstadt Lienz mit 431 Stunden.

Wilfried Krierer, Kärntner Krone

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.