Do, 16. August 2018

Eltern alarmiert

17.11.2017 11:29

Vermisste 16-Jährige aus Wiener Bordell befreit

Gegen seinen Willen ist ein erst 16 Jahre altes Mädchen aus Ungarn in einem Wiener Bordell festgehalten worden. Am Mittwoch konnte der Teenager aus den Fängen seiner Peiniger gerettet werden. Es kam zum Polizeieinsatz in dem Etablissement im Bezirk Leopoldstadt.

"Die 16-Jährige wurde seit September in Ungarn vermisst", sagte Polizeisprecherin Irina Steirer. Noch in ihrem Heimatland soll sie sich den gefälschten Ausweis, auf dem sie volljährig war, besorgt haben. "Sie ist dann freiwillig nach Wien gekommen und hat freiwillig im Bordell zu arbeiten begonnen", berichtete Steirer.

Am Mittwoch kontaktierte die 16-Jährige dann jedoch ihre Eltern, gab am Telefon an, in einem Bordell festgehalten zu werden und unbedingt nach Hause zu wollen - dies werde ihr aber nicht erlaubt, erklärte der Teenager.

Polizeieinsatz nach Hilferuf
Sofort alarmierten die geschockten Eltern die Polizei. Die Beamten des Landeskriminalamtes machten sich auf den Weg zu dem Bordell und führten eine Kontrolle durch. Mehrere Frauen wurden schließlich auf die Polizeiinspektion mitgenommen, hieß es. Tatsächlich stellte sich dann eine von ihnen als die vermisste 16-Jährige heraus.

Die junge Ungarin wies sich mit einer gefälschten ID-Karte und einer gefälschten grünen Kontrollkarte aus. Im Zuge ihrer Befragung entkräftete die 16-Jährige gegenüber den Beamten schließlich den Vorwurf, gegen ihren Willen festgehalten worden zu sein. Sie wurde dem Verein LEFÖ, der sich um Betroffene von Frauenhandel kümmert, übergeben.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.