Mo, 22. Oktober 2018

Täter ausgeforscht

29.10.2017 12:26

Massenschlägerei vor Diskothek: Vier Verletzte

Zu einer Schlägerei zwischen insgesamt neun Personen ist es in der Nacht auf Sonntag im Kärtner Bezirk St. Veit gekommen. Vor einer Diskothek gingen im Zuge eines Streits fünf Rumänen auf vier Kärntner los. Die fünf Angreifer konnten etwas später in einem anderen Lokal ausgeforscht werden. Vier Männer wurden verletzt, zwei mussten ins Krankenhaus gebracht werden, teilte die Polizei mit.

Gegen ein Uhr früh gerieten die neuen Männer vor einer Diskothek in St. Veit aneinander. Noch vor dem Eintreffen der Polizei verschwanden die Rumänen, die 18 bis 31 Jahre alt sind. Drei der Männer wohnen in St. Veit, zwei waren zu Besuch.

Die vier Kärntner wurden verletzt, ein 17- und ein 18-Jähriger wurden mit der Rettung ins Klinikum Klagenfurt gebracht. Kurze Zeit nach dem Vorfall konnte die Polizei die fünf Rumänen in einem anderen Lokal ausforschen. Die Einvernahmen mittels Dolmetscher dauerten am Sonntag nicht an.

Afghane erlitt Lungenstich
Zu einem ähnlichen Vorfall kam es in der Nacht auf Sonntag in Innsbruck: Ein Mann wurde im Zuge einer Auseinandersetzung von vier bis fünf Männern mit Faustschlägen traktiert. Einer der Angreifer stach dem Opfer ein Messer in den unteren Rückenbereich, wobei die Lunge des Afghanen verletzt wurde. Er wurde in die Klinik Innsbruck eingeliefert.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Training abgebrochen
David Alaba: Bayern München bangt um ÖFB-Star!
Fußball International
FCI im freien Fall
Seit Hasenhüttl weg ist, gehen „Schanzer“ am Stock
Fußball International
Mega-Transfer steht an
Kann Ibrahimovic kriselndes Real Madrid retten?
Fußball International
Mit 97,2 % der Stimmen
Gravina ist neuer Verbandspräsident in Italien
Fußball International
Neuer Geschäftsführer
Günter Pirker übernimmt steirische Landes-SPÖ
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.