23.12.2006 13:38 |

Sichere Landung

"Discovery" kehrt sicher zur Erde zurück

Die US-Raumfähre Discovery ist am Freitag im US-Staat Florida sicher gelandet. Das Shuttle setzte um 23.32 Uhr auf der Piste des Kennedy-Weltraumzentrums nahe Cape Canaveral auf. Die siebenköpfige Crew hatte während ihrer 13-tägigen Weltraummission Anbauten an der Internationalen Raumstation ISS vorgenommen.

Ein zweifacher lauter Knall ertönte, als die Discovery die Schallmauer durchbrach. Fernsehbilder zeigten, wie ein Schirm am Hinterteil des Fluggefährtes Bruchteile nach dem Aufsetzen öffnete und es abbremste.

Wegen des schlechten Wetters in Florida war lange Zeit unklar gewesen, ob die Discovery überhaupt dort landen konnte. Notfalls hätte die Raumfähre nach New Mexiko oder auf den Luftwaffenstützpunkt Edwards in Kalifornien ausweichen müssen.

Die Discovery war am 9. Dezember gestartet. In mehreren Weltraumspaziergängen erweiterte die Besatzung die Stromversorgung und installierte Anbauten an der ISS, um die Raumstation auf die Aufnahme von weiteren Modulen wie dem europäischen Forschungslabor Columbus vorzubereiten. Wegen Schwierigkeiten beim Einholen eines eingeklemmten Sonnensegels hatte die Raumfähre ihre Mission um einen Tag verlängern müssen.

Mittwoch, 16. Juni 2021
Wetter Symbol