Di, 19. Juni 2018

8 Patienten verlegt

06.09.2017 17:36

Pilzbefall in Spital - Intensivstation gesperrt

Pilzbefall in der Intensivstation des Landesklinikums Baden: Mehrere Patienten mussten von dort in die umliegenden Kliniken Wiener Neustadt sowie Mödling verlegt bzw. überstellt werden, wie die NÖ Landesklinken Holding am Mittwoch mitteilte. "Es wurden sofort alle notwendigen Präventivmaßnahmen ergriffen und der betroffene Bereich isoliert", wurde betont.

Der Pilz sei aufgrund eines Feuchtigkeitsschadens in der Medikamentenausgabe der Abteilung Anästhesiologie und Intensivmedizin aufgetreten, teilte Sprecher Bernhard Jany mit. Die Kollegiale Führung des Hauses habe sich daher entschlossen, den Bereich vorübergehend zu sperren.

Acht Intensiv-Betten betroffen
Konkret betroffen seien derzeit acht Intensiv-Betten, hieß es weiter. Die bestmögliche Patientenversorgung sei durch die enge Kooperation der Krankenhäuser garantiert, wurde versichert.

"Mit der Schadensbehebung wurde sofort begonnen", sagte Nikolaus Jorda, kaufmännischer Standortleiter im Landesklinikum Baden. Nun erfolge die Trocknung des betroffenen Bereiches, im Anschluss daran werde mit den Sanierungsarbeiten begonnen. Die genaue Ursache für den Pilzbefall müsse allerdings noch evaluiert und mit dem Generalplaner gesprochen werden.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.