Do, 16. August 2018

Frivoler Sex-Post

24.08.2017 05:50

Nicki Minajs Kurven bringen Pastor in Bedrängnis

Ihre himmlisch-üppigen Kurven haben einem Gottesmann höllischen Ärger eingehandelt. Nicki Minaj hatte ein besonders heißes Bild von sich auf Instagram gepostet. Das PO-blem: Sie erntete dafür einen sexuell expliziten Kommentar von Pastor William Henry Dewberry III.

Der Pastor der "Church of God in Christ" in Memphis hatte den unfrommen Wunsch geäußert: "Ich würde es lieben, deinen Hintern zu lecken". Dumm nur, dass einige seiner Schäfchen dieses unmoralische Angebot sahen und ihn zur Rede stellten.

Dewberry ruderte daraufhin zurück und behauptet nun, dass ein Fremder auf Instagram seine Identität gestohlen habe. Auf seiner Facebook-Seite rief er "alle Engel" zu Hilfe, den "Fake Account" zu entlarven und den Hacker zu melden.

Glauben tut ihm diese fadenscheinige Ausrede allerdings keiner, berichtet "Enterpress News". Denn Dewberry hatte bereits seit Jänner 2016 alltägliche Bilder von sich und seiner Familie auf diesem Account gepostet. Na hoffentlich kommt er für diese Lüge nicht in die Hölle ...

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.