06.12.2006 17:21 |

Gefahr aus dem Netz

Über 200.000 Anleitungen zum Bombenbau im Netz

Im Internet finden sich nach Recherchen von NDR Info mindestens 200.000 deutschsprachige Anleitungen zum Zusammenbau von gefährlichen Sprengsätzen. Die Materialien für den Bombenbau sind in vielen Fällen bereits für wenige Euro im Baumarkt und in der Apotheke erhältlich.

Der Hamburger IT-Experte Bert Weingarten von der Softwarefirma PAN AMP stieß mit einer Suchfunktion, die auch das so genannte "Deep Internet" durchstöbert, auf Tausende solcher Angebote in deutscher Sprache: "Die Palette reicht von der Briefbombe bis hin zur Anleitung, wie sich große Personenzüge in die Luft sprengen lassen. Die innere Sicherheit des Landes sei dadurch massiv gefährdet, so Weingarten.

Eine Strafverfolgung wegen Verbreitung von Schriften, die als Anleitung zu einer schweren Straftat dienen, ist jedoch laut Bundesinnenministerium nicht immer einfach: "Die schiere Masse an Internetseiten erschwert es den Behörden, den Fällen nachzugehen", erklärte ein Sprecher. Hinzu komme, dass viele Seiten aus dem Ausland eingestellt würden.

Der Bund Deutscher Kriminalbeamter hatte zuletzt bemängelt, dass eine effektive Bekämpfung der Internetkriminalität mit der derzeitigen Ausstattung der Polizei kaum möglich sei.

Symbolbild