20.07.2017 17:00 |

"Jedermann"-Premiere

Das zahlt man für die letzten Tickets

Die Kartenpreise für die Premiere des neu inszenierten "Jedermann" mit Tobias Moretti und Stefanie Reinsperger, sind rekordverdächtig ...

... denn ohne, dass man zumindest 1100 Euro für ein Ticket im Börserl griffbereit hat, muss man sich erst gar nicht darum anstrengen. Es wäre verlorene Liebesmühe. Und je näher der Vorstellungszeitpunkt rückt, desto saftiger wird die Rechnung.

Doch es geht noch ein bisserl mehr - wie erwähnt, der neue "Jedermann" ist rekordverdächtig -, denn auf einem Online-Portal wurde die Premiere noch am Donnerstag im Paket mit Übernachtung und zwei Konzerten (freilich ist da kein Netrebko-Abend dabei) um 20.000 Euro veräußert. Na, Lust bekommen?

Adabei Norman Schenz, Kronen Zeitung

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 02. März 2021
Wetter Symbol