Do, 15. November 2018

Golf-Superstar

01.06.2017 08:40

Polizei-Video zeigt total verwirrten Tiger Woods!

Die Polizei in Jupiter (US-Bundesstaat Florida) hat ein Video (oben zu sehen) von der Festnahme des früheren Golf-Superstars Tiger Woods veröffentlicht. In dem Clip, der von einer am Polizeiauto installierten Kamera aufgenommen wurde, wirkt der 41-Jährige orientierungslos und verwirrt.

Zwei Tage zuvor war Woods wegen des Verdachts auf Alkohol oder Drogen im Straßenverkehr angehalten und kurzzeitig inhaftiert worden.

In dem Clip bestreitet Woods, Drogen oder Alkohol konsumiert, dafür aber Medikamente zu sich genommen zu haben. Bei mehreren Tests schafft es der Sportler nicht, mit den Augen dem Licht einer Taschenlampe zu folgen oder barfuß auf einer weißen Linie zu gehen. Woods - in kurzer Hose, weißem T-Shirt und schwarzer Kappe - fragt die beiden Polizisten immer wieder, was er hier mache. Zuvor war sein Wagen mit laufendem Motor und rechts blinkend auf der Straße entdeckt worden. Woods sei nach Polizeiangaben schlafend am Steuer gesessen.

"Ich übernehme die volle Verantwortung"
"Ich verstehe das Ausmaß dessen, was ich getan habe, und ich übernehme die volle Verantwortung für mein Handeln", teilte der Golfer kurz nach dem Vorfall mit. Auch in seiner Erklärung sprach Woods von einer unerwarteten Reaktion auf verschriebene Arzneien.

Der Golfer hat Rückenprobleme und konnte wegen zwei Operationen zwischen August 2015 und Dezember 2016 kein einziges Turnier bestreiten.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.