Mo, 25. Juni 2018

"Sprechen darüber"

06.05.2017 12:59

Gery Keszler: Life-Ball-Zepter an Conchita Wurst?

Life-Ball-Chef Gery Keszler möchte in einigen Jahren Organisation und Leitung des Wiener Society-Events zugunsten der Aidshilfe in jüngere Hände legen. Der 53-Jährige hat auch jemand Bestimmtes im Auge: Conchita Wurst.

"Ich hab' schon vor, wenn ich darf und wenn es geht, dass das noch einige Jahre unter meiner Regie durchgeführt wird", sagte Keszler am Freitagabend in der ORF-Sendung "Kultur Heute". Nach der aktuellen Neuorientierung der weltweit bekannten Veranstaltung wolle er für Stabilität sorgen. "Und dann könnte ja eine neue Generation, ich gehe ja dann auch schon auf die 60 zu, und ich finde, dann sollten Jüngere ans Werk kommen, die das übernehmen. Die Conchita vielleicht." Auf die Frage, ob das ein Angebot an Conchita sei, meinte Keszler: "Wir sprechen darüber zumindest."

Der Künstler Tom Neuwirth war beim Eurovision Song Contest (ESC) 2014 mit seiner Kunstfigur Conchita und dem Song "Rise Like A Phoenix" für Österreich an den Start gegangen und hatte auch gewonnen. Der Life Ball findet heuer am 10. Juni statt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.