Letztklassiger Sager

Baumgartner: Tiefschlag gegen Puls-4-Moderatorin

Adabei
18.04.2017 13:29

Der österreichische Unterwäschehersteller Palmers hat am Osterwochenende, wie berichtet, mit einem heftigen Shitstorm in den sozialen Netzwerken zu kämpfen gehabt. Nun meldet sich auch noch der einstige Extremsportler Felix Baumgartner zu Wort - und beleidigt in diesem Zusammenhang prompt Puls-4-Infochefin und -Moderatorin Corinna Milborn.

Stein des Anstoßes ist ein Bild, das Palmers am Samstag auf Facebook gepostet hatte. Darüber steht geschrieben: "Unsere Osterhöschen". Im Web hagelte es heftige Kritik an dem Motiv, die Frauen würden "ausgehungert" und "wie Kinder" aussehen.

Unter anderen meldete sich Corinna Milborn gegen die sexistische Kampagne zu Wort und meinte, dass Palmers mit einer Ästhetik werbe, die an Menschenhandel erinnere.

Corinna Milborn im Studio im Jahr 2016 (Bild: Lisa-Maria Trauer)
Corinna Milborn im Studio im Jahr 2016

"Bei der Figur auch kein Wunder"
Das konnte Baumgartner nicht ohne eine seiner oftmals entbehrlichen Wortspenden belassen und bezog ebenfalls Stellung zu dem Palmers-Sujet: "Schön wenn sich Zuhause wieder einige sogar zu Ostern aufregen! Allen voran Puls-4-Infochefin und -Moderatorin Corinna Milborn, bei der Figur auch kein Wunder!"

(Bild: facebook.com)

An der leichten Bekleidung und den dünnen Körpern der Models störte sich Baumgartner hingegen offensichtlich nicht: "Ich finde die Mädls weltklasse und springe da gerne mal dazwischen rein, auch ohne Fallschirm! Danke Palmers und liebe Grüsse aus LA."

Puls-4-Direktorin und "Pro & Contra"-Moderatorin Milborn äußerte sich zu der Palmers-Causa nicht und löschte ihr ursprüngliches Posting von Facebook. Wohl, um nicht noch mehr Öl ins Feuer zu gießen.

In den sozial Medien schlagen die Wortspenden von Baumgartner mittlerweile hohe Wellen:

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele