08.11.2006 16:01 |

"Ta-ta-tata..."

Römisches Klo spült zur Nationalhymne

Die Installation eines Künstler-Duos sorgt derzeit in Rom für Aufregung: Eleonora Chiari und Sandra Goldschmied haben ein Klo gebaut, das seine Spülung im Takt zur italienischen Nationalhymne betätigt. Den Politikern der Rechtsaußen-Partei „Alleanza Nazionale” war das musikalische Klosett allerdings ein Dorn im Auge – sie ließen das Kunstwerk mit Polizeigewalt entfernen.

Seit das Hymnen-Klo aus dem berühmten Bolzano-Museum verschwunden ist, bekriegen sich Politiker und Museumsleitung. Die Künstler sprechen von Zensur, die Politiker von einem „Massaker“ an der Nationalhymne und damit an einem Staatssymbol.

Mit der im Takt spülenden Toilette beschäftigen sich jetzt die Gerichte, die sich zwischen aufgebrachten Staatshütern und aufstrebenden Künstlern entscheiden müssen. Der Fall erinnert ein wenig an die Causa mit den Münder-Pissoirs in der Wiener „Opera-Toilet“ am Karlsplatz. Für die Pissoirs werden mittlerweile schon vierstellige Eurobeträge geboten.

Symbolbild

Mittwoch, 16. Juni 2021
Wetter Symbol