11.04.2017 08:30 |

Flug überbucht

US-Airline lässt Passagier brutal aus Jet zerren

Unschöne Szenen haben sich am Wochenende in einer Maschine der United Airlines abgespielt. Weil Flug 3411 der US-Fluglinie von Chicago nach Louisville überbucht war, wurden vier Passagiere gebeten, den Flieger wieder zu verlassen. Einer der Betroffenen habe sich aber standhaft geweigert, seinen Platz aufzugeben, woraufhin Sicherheitskräfte den Mann vor den Augen der Mitreisenden brutal von Bord zerrten, berichteten am Montag US-Medien.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter