Sa, 21. Juli 2018

Villach

13.03.2017 16:18

Frau wird aus verrauchter Wohnung gerettet

Drei Feuerwehrmänner retteten einer Villacherin das Leben.

Wachsame Nachbarn

Feuerwehrmänner der Hauptfeuerwache Villach wurden in der Nacht auf Montag zu Lebensrettern. Eine Bewohnerin einer Wohnanlage hatte mitten in der Nacht Öl am Herd erhitzt und dort vergessen. Starke Rauchentwicklung ließ gleich mehrere Brandrauchmelder schrillen. Nachbarn alarmierten die Einsatzkräfte. Um 3.30 früh erhalten die Hauptfeuerwache Villach, FF Pögriach und Fellach die Alarmierung.

"Es war Vorsicht geboten"

Drei Feuerwehrmänner der Hauptfeuerwache Villach zögern nicht lange, als sie in der Einsatzmeldung hören, dass der Einsatzort unmittelbar in der Nähe ihrer Wohnadressen liegt, und begeben sich direkt zum Einsatzort. "Die Frau war in Gefahr. Meine Kameraden Stefan Schmid, mein Sohn Basti und ich holten die Frau aus der verrauchten Wohnung, nachdem ich die Situation beurteilt hatte. Es war Vorsicht geboten", schildert Brandinspektor Erich Wagner. Kurz darauf trafen die ersten Feuerwehren ein. Die Frau wurde von einem Notarzt behandelt und danach in das Klinikum Villach gebracht. Mittels Druckbelüfter wurde der Rauch aus der Wohnung ins Freie geblasen.

Christian Spitzer, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.