Mi, 18. Juli 2018

Streit mit Ehefrau

01.03.2017 05:45

Robert De Niro: "Du gibst mein ganzes Geld aus!"

Ehe-Krise im Hause De Niro? Wie die "New York Post" berichtet, soll der Hollywoodstar seine Ehefrau Grace Hightower jetzt in aller Öffentlichkeit angebrüllt haben - weil sie angeblich das hart verdiente Geld des 73-Jährigen ausgibt.

Seit 1997 ist Robert De Niro mit der Geschäftsfrau Grace Hightower verheiratet, doch jetzt scheint der Haussegen bei dem Ehepaar schief zu hängen. Der 73-Jährige soll laut "New York Post" nämlich von dem Geschäftsgebaren seiner Gattin mehr als genervt sein.

Seit fünf Jahren hat Hightower nämlich eine Kaffeefirma, die fair gehandelte Bohnen aus Ruanda vertreibt und bei der der Hollywoodstar Hauptinvestor ist. Doch anstatt mit dem Unternehmen einen ordentlichen Gewinn einzufahren, müsse De Niro ständig Geld hineinbuttern, heißt es. Schuld daran sei Hightower selbst. Denn die 61-Jährige habe ihre Geschäftspartner verärgert, da sie ständig ihre Meinung geändert und ihre Entscheidungen über Bord geworfen habe.

Jetzt scheint es Robert De Niro aber endgültig zu reichen. Laut Augenzeugen hat der Schauspieler seine Ehefrau sogar in aller Öffentlichkeit in eine Bar in Manhattan angebrüllt. "Ich müsste diese besch***enen Filme nicht mehr drehen, wenn du nicht mein ganzes Geld ausgeben würdest!", habe der zweifache Oscarpreisträger durch das Lokal geschrieen, so die Quelle zur Zeitung.

An seine früheren Erfolge wie "Der Pate", "Taxi Driver" oder "Wie ein wilder Stier" kann De Niro mit Filmen wie "Dirty Grandpa", in dem er an der Seite von Zac Efron spielt, zugegebenermaßen nicht anknüpfen. Ob sich die Szene wirklich so abgespielt hat? Das Management des Schauspielers dementierte die Vorwürfe jedenfalls ...

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.