Di, 20. November 2018

Tragödie im Urlaub:

14.01.2017 17:11

50-Jährige starb nach Unfall auf der Piste

In einer Tragödie endete für ein Paar aus Wien ein Skiurlaub in Kärnten. Nach einem Sturz auf der Hochrindl hatte sich die Frau wegen Kopfschmerzen am Abend etwas früher niedergelegt. In der Früh fand sie ihr Mann dann bewusstlos im Bett. Die 50-Jährige wurde ins Spital gebracht, wo sie tags darauf starb.

Es hätte eine erholsame Auszeit vom Alltagsstress werden sollen. Doch der Urlaub in Kärnten endete in einem Albtraum: Die Wienerin stürzt beim Skifahren auf der Hochrindl, als sie aus dem Sessellift aussteigen will. Weil sie danach keine Beschwerden hat, fährt sie noch selbst ins Tal. Am Abend klagt die 50-Jährige dann aber über Kopfschmerzen. Um ihren "Brummschädel" auszukurieren, geht sie früher zu Bett.

Am folgenden Tag folgt dann der Schock: Ihr Lebensgefährte findet die Frau am Morgen bewusstlos im Bett vor. Sofort schlägt er Alarm! Mit dem Notarzthubschrauber wird die Wienerin ins Klinikum Klagenfurt geflogen. Dort kämpfen die Ärzte um das Leben der Bewusstlosen, doch sie können nicht mehr helfen. Die Frau stirbt tags darauf.

Zur Klärung der Todesursache hat die Staatsanwaltschaft Klagenfurt eine Obduktion angeordnet. Vermutet wird eine nicht behandelte Hirnblutung, sicher könne man aber erst nach der Autopsie sein, heißt es. Das Ergebnis dieser Untersuchung soll Anfang kommender Woche feststehen.

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Sieg gegen Griechen
Historisch! U21-Team erstmals für EM qualifiziert
Fußball International
„Ich habe überlebt“
Nach Horror-Crash: Flörsch meldet sich zurück
Motorsport
Talk mit Katia Wagner
Hass und Sex - ist das Internet außer Kontrolle?
Video Show Brennpunkt
Wegen Scheich-Deal
Ex-Boss Blatter: „Infantino missbraucht die FIFA“
Fußball International
Rekord-Sponsoring
Sturm beendet Geschäftsjahr mit 350.000 Euro Plus
Fußball National
OeNB-Boss verärgert
Bankenaufsicht geht von Nationalbank an FMA
Österreich
„Prorussische Haltung“
USA teilen wegen FPÖ weniger Geheiminfos
Österreich
Ermittlungen laufen
Wettbetrug? Liverpool-Star Sturridge im Fokus
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.