Do, 13. Dezember 2018

Leicester-Star

11.01.2017 20:33

Christian Fuchs: "Ranieri verdienter Welttrainer!"

Christian Fuchs hat sich am Montag mit seinem Trainer Claudio Ranieri mitgefreut. Der 65-jährige Italiener wurde nach der sensationellen vergangenen Saison mit Leicester City von der FIFA als Welttrainer 2016 ausgezeichnet. "Mit der Art wie er uns gemanagt hat und uns auch Freiheiten gegeben hat, hat er es sich absolut verdient", sagte der Ex-ÖFB-Teamkapitän am Mittwoch in Wiener Neustadt.

Ranieri hatte die "Foxes" im Juli 2015 übernommen und den vermeintlichen Abstiegskandidaten sensationell an die Spitze der englischen Premier League geführt. "Wenn du von einem Abstiegskandidaten kurz vor Saisonbeginn verpflichtet wirst, ist das normalerweise kein gutes Zeichen. Wenn du dann ein Jahr später englischer Meister bist, wirst du was richtiggemacht haben", erklärte Fuchs.

Ranieri zeichne eine gewisse Lockerheit aus. "Er ist ja auch schon Großvater. Er ist eine gewisse Vaterfigur, kann sich gut in Spieler reinversetzen", sagte der Linksverteidiger. Neben ein paar ein bisschen verrückten Jungen gebe es viele Familienväter im Team. Der eine freie Tag pro Woche für die Spieler wird vor allem von diesen sehr gerne gesehen. "Er weiß auch, was der Privatmensch braucht. Das Verhältnis zwischen Geben und Nehmen hat er sehr gut hinbekommen. Das ist ein ganz ein großer Pluspunkt", sagte der 30-jährige Niederösterreicher.

"Laut und einfühlsam"
Obwohl Leicester diese Saison bisher nicht an die Traumsaison anschließen konnte, sogar Abstiegssorgen hat, habe sich diesbezüglich nichts geändert. Ranieri ist 2016/17 kein anderer als 2015/16. "Ich habe ihn letztes Jahr laut erlebt und dieses Jahr laut erlebt, aber auch einfühlsam. Auch wenn es nicht so gut gelaufen ist, hat er die richtigen Worte gefunden und ist ruhig geblieben", gab Fuchs Einblick.

Leicester liegt nach 20 Spielen mit nur 21 Punkten auf Rang 15, der Vorsprung auf die Abstiegsränge beträgt nur sechs Zähler. Vor allem auswärts war die Saison bisher zu vergessen, in zehn Anläufen gab es keinen Sieg und nur drei Punkte. Mit zuletzt drei Pflichtspielen ohne Niederlage ist allerdings aktuell insgesamt ein kleiner positiver Trend erkennbar.

"Fühlt sich gut an!"
"Es sind natürlich ein paar mehr Niederlagen jetzt dabei, es fühlt sich aber nach wie vor sehr gut an", meinte Fuchs, der 26 Pflichtspiele in den Beinen hat. Genauer wollte er sich zur sportlichen Situation beim Champions-League-Achtelfinalisten wenige Tage vor dem Duell mit Tabellenführer Chelsea am Samstag aber nicht äußern.

Viel lieber sprach er über die "Fox Soccer Academy Austria", die am Mittwoch in Wiener Neustadt startete. Fuchs ist der Schirmherr der Talente-Förderaktion. Vergangenen Sommer gab es bereits ein Camp in Wien, nun wird in Wiener Neustadt vorerst einmal wöchentlich zwei Stunden am Mittwoch in der Arena Nova bzw. bei besseren Bedingungen im Stadion Wiener Neustadt mit Talenten im Alter zwischen 10 und 16 Jahren gearbeitet. Die Stadt stellt die Einrichtungen zur Verfügung.

Internationaler Austausch
"Ich bin überzeugt, dass wirklich viele Kinder fußballbegeistert, aber noch unentdeckt sind", so Fuchs. Ziel ist es, die Camps, die sich vor allem auch an Spieler richten, die den Weg in die Akademien nicht schaffen oder nicht gehen wollen, sukzessive auszuweiten. "Wir probieren uns jetzt einmal zu etablieren", betonte Fuchs. In der Folge sei ein internationaler Austausch der besten Academy-Teilnehmer aus Österreich, England und den USA angedacht. In England und den USA gab es auch bereits erste Kurse.

Karriereende 2019
Fuchs versucht immer wieder aktiv dabei zu sein. Noch ist das aber aufgrund seiner Profitätigkeit ein schwieriges Unterfangen. Die wird im Sommer 2019 in Europa wohl definitiv zu Ende sein. "Das ist schon der Plan, danach hält mich eigentlich nichts mehr in Europa. Dann will ich Ehemann und Vater sein und meine Kinder richtig aufwachsen sehen", sagte Fuchs, der seinen Vertrag im Oktober 2016 auch aus finanziellen Gründen ("Absicherung für die Familie") noch einmal verlängerte. Derzeit pendelt er immer wieder zwischen England und den USA, wo seine Familie lebt, hin und her.

Dort könnte er dann sportlich aber noch einmal richtig durchstarten. Fuchs' Traum vom Wechsel zum American Football ist noch lange nicht ausgeträumt. "Die NFL ist noch immer mein Traum, wieso nicht, ich probier's", sagte Fuchs.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Spielplan
11.12.
12.12.
13.12.
14.12.
15.12.
16.12.
17.12.
18.12.
19.12.
Deutschland - Bundesliga
1. FC Nürnberg
20.30
VfL Wolfsburg
Spanien - LaLiga
Celta de Vigo
21.00
CD Leganes
Frankreich - Ligue 1
OGC Nice
20.45
AS Saint Etienne
Türkei - Süper Lig
Goztepe
18.30
Bursaspor
Portugal - Primeira Liga
Portimonense SC
20.00
Vitoria Setubal
Sporting Braga
22.15
CD Feirense
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
20.30
KAA Gent
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
17.00
Admira Wacker
LASK Linz
17.00
SV Mattersburg
Wacker Innsbruck
17.00
RZ Pellets WAC
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
Hertha BSC
FC Augsburg
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Bayern München
Fortuna Düsseldorf
15.30
SC Freiburg
Borussia Dortmund
18.30
Werder Bremen
England - Premier League
Manchester City
13.30
FC Everton
Crystal Palace
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Newcastle United
Tottenham Hotspur
16.00
FC Burnley
FC Watford
16.00
Cardiff City
Wolverhampton Wanderers
16.00
AFC Bournemouth
FC Fulham
18.30
West Ham United
Spanien - LaLiga
FC Getafe
13.00
Real Sociedad
Real Valladolid
16.15
Atletico Madrid
Real Madrid
18.30
Rayo Vallecano
SD Eibar
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
Inter Mailand
18.00
Udinese Calcio
FC Turin
20.30
Juventus Turin
Frankreich - Ligue 1
Dijon FCO
17.00
Paris Saint-Germain
SC Amiens
20.00
SCO Angers
SM Caen
20.00
FC Toulouse
FC Nantes
20.00
HSC Montpellier
Stade de Reims
20.00
Racing Straßburg
Türkei - Süper Lig
Caykur Rizespor
11.30
Alanyaspor
Sivasspor
11.30
Ankaragucu
Atiker Konyaspor 1922
14.00
Kasimpasa
Basaksehir FK
17.00
Galatasaray
Portugal - Primeira Liga
GD Chaves
16.30
FC Moreirense
Boavista FC
16.30
CD Tondela
CD das Aves
19.00
Vitoria Guimaraes
CD Santa Clara
21.30
FC Porto
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
18.30
NAC Breda
AZ Alkmar
19.45
SBV Excelsior
Heracles Almelo
19.45
PSV Eindhoven
Vitesse Arnhem
20.45
VVV Venlo
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
18.00
FC Brügge
AS Eupen
20.00
Royal Mouscron
Sporting Lokeren
20.00
St. Truidense VV
Royal Antwerpen FC
20.30
Waasland-Beveren
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Panionios Athen
Aris Thessaloniki FC
18.00
Panaitolikos
Asteras Tripolis
18.30
OFI Kreta FC
Spanien - LaLiga
Deportivo Alaves Sad
21.00
Athletic Bilbao
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
20.30
Lazio Rom
Türkei - Süper Lig
Fenerbahce
18.00
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Griechenland - Super League
Apo Levadeiakos FC
18.30
FC PAOK Thessaloniki

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.