Mi, 19. Dezember 2018

krone.tv-Interview

07.11.2016 12:38

Anna Veiths "Seelen-Strip" hier im Video

ÖSV-Alpinskistar Anna Veith hat die Verletzungspause intensiv genützt, nicht nur für Regeneration und Therapie, sondern auch für das Schreiben eines Buches. Gemeinsam mit Co-Autor Manfred Behr ließ sie ihr Leben in ihrem Erstlingswerk "Zwischenzeit" Revue passieren und sparte auch kritische Kapitel wie den Clinch mit dem ÖSV nicht aus. Wann Veith auf die Skipiste zurückkehren wird, ist offen. Oben im Video sehen Sie Österreichs Ski-Star im Interview mit sportkrone.at-Chef Max Mahdalik.

Die Gesamtweltcupsiegerin von 2014 und 2015 arbeitet nach ihrer am 21. Oktober 2015 bei einem Trainingssturz auf dem Rettenbachferner in Sölden erlittenen massiven Knieverletzung nach wie vor an ihrem Comeback. Das Skitraining brach sie Mitte Oktober zugunsten von Kraftaufbau wieder ab. "Es ist schwierig, abzuschätzen, wann ich wieder fahre. Aber es war die richtige Entscheidung auf Sölden zu verzichten. Ich merke schon einen Schritt vorwärts", sagte die 27-Jährige auf ihrer Buchpräsentation am Montag in Wien.

Sie würden gerne Anna Veiths Buch mit Originalautogramm gewinnen? HIER geht's zum Gewinnspiel!

Derzeit gehe es noch um das Ausgleichen von Disbalancen. "Es ist eine Mix aus Krafttraining, Therapie und Konditraining. Ich hoffe, dass ich in ein, zwei Wochen wieder frei fahren gehen werde und dann sobald wie möglich wieder Schneetraining mache."

Genesungswünsche an Brem
Genesungswünsche schickte die Salzburgerin in Richtung Eva-Maria Brem. Die Riesentorlauf-Kristallkugelgewinnerin der vergangenen Saison hatte sich am Freitag bei einem Trainingssturz Schien- und Wadenbein gebrochen. "Es war ein Schock für mich und auch für Manuel, wir sind ja mit Eva und Andi (deren Lebensgefährte/Anm.) sehr gut befreundet und haben uns in die Situation versetzen können." Die Verletzung von Brem sei auch am Höhepunkt der Karriere passiert, Veith wünschte ihrer Freundin, dass sie rasch erkennen möge, dass "wenn eine Tür zu, eine andere aufgeht".

Angesprochener Manuel ist seit April der Ehemann von Anna. Er lieferte die Initialzündung dafür, dass Veith mit dem Niederschreiben ihrer Erlebnisse begann. "Schon vor dem Sturz hatte ich mir gedacht, da ist so viel passiert in kurzer Zeit, ich hatte nicht die Möglichkeit, das zu verarbeiten. Es dauerte ein Jahr, bis ich kapiert hatte, dass ich die große Kugel gewonnen habe, und dann war da schon die nächste. Daran ein Buch zu schreiben, habe ich nicht gedacht. Nach dem Sturz hat mir Manuel dann ein Buch geschenkt mit leeren Seiten und gesagt: 'schreib mal alles'."

Offen wie nie
Das Schreiben half ihr das Geschehene zu verarbeiten und die Stärke fürs Comeback zu finden. Bei einem Interview lernte sie dann den Sportjournalisten Behr kennen, der ihr die Idee eines Buches ans Herz legte. Im April heuer entschied sie sich für das Projekt. "Ich bin stolz, dass ich es angefangen habe und es jetzt so daliegt." Und es sind durchwegs tiefe Einblicke, die sie in ihr Sport-, aber auch Privatleben gibt. "Ich habe gesagt, wenn ich es mache, dann mit aller Offenheit."

Diesbezüglich hatte die als zurückhaltend und vorsichtig im Umgang mit den Menschen geltende Veith die größten Bedenken gehabt. "Ich gebe sehr viel preis. Aber ich mache das, weil ich das Gefühl habe, dass es die Leute interessiert. Ich mache dass, damit mich die Menschen verstehen." Es sei durchaus eine Überwindung gewesen, sich ihrem Co-Autor zu öffnen.

ÖSV-Streit als großes Thema
Für das Kapitel über ihre Kindheit hat sie am längsten gebraucht, am öftesten gelesen hat sie jenes über den Streit mit dem Österreichischen Skiverband im Sommer 2015. Es ganz auszusparen, sei aber kein Thema gewesen. "Es ist Teil der Geschichte. Aber es ist Friede da, mit dem Verband passt alles, es geht mir gut", versicherte Veith, die zur von ihrem Hauptsponsor Milka unterstützen Buchpräsentation zahlreiche Unterstützer und Partner geladen hatte.

Ihren Lesern zeigt Veith auch, was im Skizirkus hinter den Kulissen passiert. "Für mich ist das genauso spannend, wie es hoffentlich für die Leser ist." Was sie nicht will, ist, dass jemand das Buch kauft, weil er sich "eine Anleitung zum Skistar" erhofft. "Ich habe auch alle Entscheidungen selber treffen müssen. Man muss sich selbst vertrauen und kennenlernen und selbst Erfahrungen machen."

Sie selbst liest übrigens auch gerne Biografien, so zuletzt während ihrer schwierigen Zeit jene von Hermann Maier, den sie gerne einmal zu einem Gespräch treffen würde. Welche Gedanken sie ihn in ihrem Buch widmet, darf nachgelesen werden.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
17.12.
18.12.
19.12.
21.12.
22.12.
23.12.
24.12.
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
20.30
Borussia M'gladbach
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
21.00
FC Liverpool
Spanien - LaLiga
FC Girona
19.30
FC Getafe
Real Sociedad
21.00
Deportivo Alaves Sad
Niederlande - Eredivisie
VVV Venlo
20.00
PEC Zwolle
Belgien - First Division A
KAA Gent
20.30
Cercle Brügge
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Hertha BSC
RB Leipzig
15.30
Werder Bremen
VfB Stuttgart
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Fortuna Düsseldorf
1. FC Nürnberg
15.30
SC Freiburg
Eintracht Frankfurt
18.30
Bayern München
England - Premier League
Arsenal FC
13.30
FC Burnley
AFC Bournemouth
16.00
FC Brighton & Hove Albion
FC Chelsea
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Southampton FC
Manchester City
16.00
Crystal Palace
Newcastle United
16.00
FC Fulham
West Ham United
16.00
FC Watford
Cardiff City
18.30
Manchester United
Spanien - LaLiga
Real Betis Balompie
13.00
SD Eibar
Atletico Madrid
16.15
Espanyol Barcelona
FC Barcelona
18.30
Celta de Vigo
Athletic Bilbao
20.45
Real Valladolid
Italien - Serie A
Lazio Rom
12.30
Cagliari Calcio
FC Empoli
15.00
Sampdoria Genua
FC Genua
15.00
Atalanta Bergamo
AC Mailand
15.00
ACF Fiorentina
Udinese Calcio
15.00
Frosinone Calcio
SSC Neapel
15.00
Spal 2013
US Sassuolo
15.00
FC Turin
AC Chievo Verona
18.00
Inter Mailand
Parma Calcio 1913 S.r.l.
18.00
FC Bologna
Juventus Turin
20.30
AS Rom
Frankreich - Ligue 1
SCO Angers
21.00
Olympique Marseille
FC Girondins Bordeaux
21.00
SC Amiens
OSC Lille
21.00
FC Toulouse
AS Monaco
21.00
EA Guingamp
HSC Montpellier
21.00
Olympique Lyon
Paris Saint-Germain
21.00
FC Nantes
Stade de Reims
21.00
SM Caen
Stade Rennes
21.00
Olympique Nimes
AS Saint Etienne
21.00
Dijon FCO
Racing Straßburg
21.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
11.30
Goztepe
Alanyaspor
14.00
Basaksehir FK
Kasimpasa
17.00
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
Vitoria Setubal
16.30
CD Santa Clara
CD Tondela
16.30
CS Maritimo Madeira
CD Feirense
16.30
Portimonense SC
CF Belenenses Lisbon
19.00
CD das Aves
FC Moreirense
21.30
Boavista FC
Niederlande - Eredivisie
Fortuna Sittard
18.30
FC Groningen
NAC Breda
19.45
SC Heerenveen
PSV Eindhoven
19.45
AZ Alkmar
SBV Excelsior
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Royal Mouscron
18.00
RSC Anderlecht
Waasland-Beveren
20.00
Sporting Lokeren
St. Truidense VV
20.00
KV Kortrijk
Standard Lüttich
20.30
KV Oostende
Griechenland - Super League
Panaitolikos
15.00
Panathinaikos Athen
OFI Kreta FC
16.15
Atromitos Athens
Panionios Athen
18.30
Asteras Tripolis

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.