Mo, 15. Oktober 2018

Das kommt!

15.12.2016 09:37

Trends 2017: Hot Hula, Barre Concept und Aerobics

CrossFit? Zumba? Vorbei! 2017 werfen wir uns ins Baströckchen, ziehen Ballettschuhe an oder kramen Mamas alte Legwarmer hervor. Hauptsache, es macht Spaß! Hier sind drei Fitnesstrends 2017.

Auf diesen Trend freuen wir uns eindeutig: "Hot Hula" ist in den USA bereits seit Längerem ein Hit, jetzt soll das Work-out endlich auch Europa erobern. Zu traditioneller polynesischer Trommelmusik werden dabei die Hüften wie die Wogen des Meeres bewegt und man fühlt sich wie an einem weißen Sandstrand.

Beim Hulatanz werden alle Muskelgruppen trainiert, besonders aber Po, Beine und Bauch. Die Fettverbrennung steht dabei nicht im Vordergrund, sondern der Spaßfaktor. Wer abnehmen will, sollte zusätzlich zwei- bis dreimal die Woche die Laufschuhe schnüren.

Barre Concept
Training an der Ballettstange ist zwar nichts Neues, aber in diesem Jahr werden vermutlich noch mehr Frauen in die Studios drängen, um mit Hilfe der Mischung aus Ballett, Pilates, Yoga und Krafttraining weibliche Problemzonen in eine grazile Ballerinafigur zu verwandeln.

Das Training an der Stange oder zu Hause mit einem Sessel verbessert die Beweglichkeit, strafft die Figur und stärkt die Muskulatur. Geeignet ist sie für jedes Alter und freilich auch für Frauen, die immer davon geträumt haben, Ballett zu machen.

Das große Aerobic-Comeback
Glaubt man der britischen "Elle", so dürfen wir die Legwarmer und Jane-Fonda-VHS-Kassetten unserer Mamas wieder hervorkramen. Aerobic feiert neben Tanzklassen nämlich ein großes Comeback.

Das dynamische Fitnesstraining in der Gruppe zu rhythmischer Musik fördert Ausdauer und mit eingeübten Choreografien auch die Koordination.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.