So, 19. August 2018

Am Samstag

06.10.2016 09:22

Monatsmagazin "Datum" feiert Auferstehung

Das Monatsmagazin "Datum" ist zurück. Nach einer mehrmonatigen Pause erscheinen die "Seiten der Zeit" wieder. Ab Samstag, den 8. Oktober, ist die neue Ausgabe im Einzelverkauf - unverändert um 7,50 Euro - erhältlich. Die Abonnenten erhalten das Heft entweder am 7. oder am 10. Oktober, hieß es vom neugegründeten Satzbau Verlag. In Wien steigt am Freitagabend eine öffentliche Neustart-Party.

Das Cover des Oktober-Heftes ziert wie in alten Zeiten eine Illustration. Es zeigt eine Familie, die auf einem Tandem mit eckigen Reifen bergauf radelt. Dabei geht es unter dem Titel "So schaffen wir das nicht" um die Integration von Flüchtlingen. Weiters widmet sich die Wiederauferstehungsausgabe dem Facebook-Kläger Max Schrems, Ex-Kanzler Wolfgang Schüssel (ÖVP) und dem Kabarettisten Josef Hader.

Chefredakteur Stefan Apfl hatte heuer im März die Titelrechte von "Datum" erworben, dem Magazin eine Pause verordnet und Partner gesucht. Eingestiegen sind im Sommer zu je einem Drittel die Monopol Medien GmbH und Ex-LIF-Chef Alexander Zach. Zuvor hatte das Magazin der Medecco Zeitschriftenholding von News-Chef Horst Pirker gehört. Gegründet wurde das Magazin 2004 vom Journalisten und Autor Klaus Stimeder und dem Investmentbanker Hannes Weyringer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.