Di, 26. März 2019
14.09.2016 10:14

"Lasst mich!"

Gina-Lisa Lohfink erntet Hass für Bikinifotos

"Ich werde mich für niemanden zu Hause einsperren!" und "lasst mich doch bitte alle in Ruhe!" - Gina-Lisa Lohfink wehrt sich auf Facebook gegen Anfeindungen von Hatern, die sie wegen harmloser Bikinifotos aus dem Urlaub im Netz beschimpfen.

Das Model wurde gerade wegen Falschaussage zu einer Geldstrafe von 20000 Euro verklagt, weil sie zwei Männer angeblich fälschlicherweise der Vergewaltigung bezichtigte. Um ein bisschen Abstand vom Alltag zu gewinnen, urlaubt die 29-Jährige derzeit in Saint Tropez in Südfrankreich.

Von dort postete sie zahlreiche Bilder im Bikini, allerdings erntete sie dafür unter anderem auch viel Kritik.

"Lasst mich bitte alle in Ruhe"
Dem Model reicht es nun und sie konterte auf ihrer Facebook-Seite: "Hallo ihr Lieben! Grüße selbstverständlich auch an meine Hater. Ich werde mich für niemanden zu Hause einsperren! Wenn ich mal nach 10 Jahren verdient in den Urlaub gehe, sei es mir gegönnt! Ich werde weiterhin Bikinis tragen ...sowas macht man im Urlaub und am Strand. Wenn andere Frauen Bikini Fotos posten, ist es ok aber bei mir ein riesen Spektakel! Warum ? Lasst mich doch bitte alle in Ruhe! Ich lebe mein Leben, auch wenn mir viel angetan wurde! Ich stehe immer wieder auf und für alle da draußen die mich hassen, ich werde noch erfolgreicher! Findet euch damit ab."

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
EM-Qualifikation
Portugal nur 1:1 ++Sorge um verletzten Ronaldo
Fußball International
Spiel lange offen
Österreichs U21 unterliegt Spanien in EM-Test 0:3!
Fußball International
Mächtiger Seitenhieb
Klinsmann: „Herzog der Richtige“ für den ÖFB!
Fußball International
Nach 2:4 in Israel
Foda will nach Schockpleite erst mal Ruhe bewahren
Fußball International
Vorfall veröffentlicht
Berufsfahrer als „Fluchthelfer“ missbraucht
Oberösterreich
„Bis zum Rücken“
„Oranje“-Coach Koeman reißt gegen DFB-Elf die Hose
Fußball International

Newsletter