Mi, 19. Dezember 2018

Vom Buben zum Mann

27.07.2016 08:50

Die wundersame Wandlung des Lionel Messi

Lionel Messi 2006: schulterlanges braunes Haar, treuherziger Spitzbuben-Blick, unschuldige Aura eines Erstkommunionkinds. Lionel Messi 2016: blond-graue Gabalier-Tolle, rot-brauner Seemannsbart, Unterarm und Wadl "vollgepeckt", dezente "Gänsefüßchen" an den Augen. 2006: eher Heintje. 2016: eher bärtiger Bieber. Der Barcelona-Superstar hat in den vergangenen 10 Jahren vieles durchgemacht - nicht nur optisch.

Am Montag nahm Messi das Training mit dem FC Barcelona auf. Die Sommervorbereitung auf eine vermutlich wieder extralange Saison steht auf dem Programm. Der Argentinier hat einen schwierigen Sommer hinter sich. Nach dem verlorenen Finale der Copa America war der 29-Jährige aus dem Nationalteam zurückgetreten - ein Entschluss, den er offensichtlich bereits wieder überdenkt. Dazu wurden Vater Jorge und er wegen Steuerhinterziehung zu jeweils 21 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.

Klub stellt sich hinter Messi
"Ich glaube nicht, dass ihn das beeinflussen wird", sagte Barcelona-Trainer Luis Enrique über die gerichtliche Verurteilung. Sein Superstar werde wie immer enthusiastisch in die Vorbereitung starten, "weil Fußball spielen das ist, was er am liebsten tut". Klubkollege Luis Suarez stellte bereits aus dem Flugzeug nach England ein gemeinsames Bild auf Twitter. "Mein Freund mit seinem neuen Look", schrieb der Stürmer aus Uruguay dazu in Anspielung auf Messis neue blonde Mähne.

Neues Rollenbild
In der Tat hat Messis Erscheinungsbild heute mit jenem des jungen Super-Talents Mitte der 00er-Jahre wenig gemeinsam. Jahrelang galt Messi als das unprätentiöse Pendant zum selbstverliebten Egomanen Cristiano Ronaldo. Messi, der ungekünstelte Kumpel von nebenan - Ronaldo, der eitle Pfau mit peinlich ausgeprägtem Hang zur Theatralik. Die Schubladisierung hat sich überholt. Messi legt jetzt deutlich mehr Wert auf Äußeres. Sein "Pfeif mir nix"-Haarschnitt hat dem "Auf der Seite kurz, oben eine Tolle"-Kicker-Einheitshaarschnitt weichen müssen. Dass die Matt'n in Justin-Biber-Grau-Blond erstrahlt, lässt auch erahnen, wie sehr Messi sich dem Zeitgeist unterwirft. Und dass weite Teile seines austrainierten Luxus-Bodys inzwischen flächendeckend tätowiert sind, kostete ihm im Lieblings-Schwiegersohn-Ranking wohl auch einige Prozentpunkte.

Warum lieben alle Messi?
Die Steuer-Affäre warf darüber hinaus ein zweifelhaftes Licht auf den Ausnahmekönner. krnoe.at-Sportchef Max Mahdalik postulierte während der Europameisterschaft in Frankreich die These: Messi hinterzieht Steuern, Ronaldo hilft bedürftigen Kindern - warum lieben dennoch alle Messi? Vielleicht weil Messi als mannschaftsdienlichere Spieler gilt, auch den tödlichen Pass beherrscht, während Ronaldo "nur" als Tormaschine glänzt. Andererseits: Vielleicht stimmt die These gar nicht. Auf Facebook darf Ronaldo gleich mit knapp 116 Millionen (!) Fans um gleich 30 Millionen mehr für sich beanspruchen als sein ewiger Konkurrent aus Argentinien. Außerdem verfügt Ronaldo seit Kurzem über ein eigenes Hotel und einen nach ihm benannten Flughafen. Und seit 10. Juli Ronaldo auch noch etwas, was Messi vielleicht nie mehr schaffen wird: einen großen Titel mit seinem Nationalteam.

Dafür war Messi beim Blondieren der Haare und beim Wachsenlassen des Bartes schneller. Ob Ronaldo nachzieht?

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Schaumgebremst
Rapid: Keine Weihnachten wie immer
Fußball National
„Krone“-Interview
Teamchef Foda: „Es gibt Wichtigeres als Fußball“
Fußball National
Deutsche Bundesliga
Dortmund-Pleite, Hinteregger nach Tor verletzt out
Fußball International
Deutsche Bundesliga
2:0 gegen Nürnberg! Gladbach nicht zu stoppen
Fußball International
Vertrag bis 2019
Ibrahimovic bleibt bei Los Angeles Galaxy
Fußball International
Spielplan
17.12.
18.12.
19.12.
21.12.
22.12.
23.12.
24.12.
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
20.30
Borussia M'gladbach
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
21.00
FC Liverpool
Spanien - LaLiga
FC Girona
19.30
FC Getafe
Real Sociedad
21.00
Deportivo Alaves Sad
Niederlande - Eredivisie
VVV Venlo
20.00
PEC Zwolle
Belgien - First Division A
KAA Gent
20.30
Cercle Brügge
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Hertha BSC
RB Leipzig
15.30
Werder Bremen
VfB Stuttgart
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Fortuna Düsseldorf
1. FC Nürnberg
15.30
SC Freiburg
Eintracht Frankfurt
18.30
Bayern München
England - Premier League
Arsenal FC
13.30
FC Burnley
AFC Bournemouth
16.00
FC Brighton & Hove Albion
FC Chelsea
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Southampton FC
Manchester City
16.00
Crystal Palace
Newcastle United
16.00
FC Fulham
West Ham United
16.00
FC Watford
Cardiff City
18.30
Manchester United
Spanien - LaLiga
Real Betis Balompie
13.00
SD Eibar
Atletico Madrid
16.15
Espanyol Barcelona
FC Barcelona
18.30
Celta de Vigo
Athletic Bilbao
20.45
Real Valladolid
Italien - Serie A
Lazio Rom
12.30
Cagliari Calcio
FC Empoli
15.00
Sampdoria Genua
FC Genua
15.00
Atalanta Bergamo
AC Mailand
15.00
ACF Fiorentina
Udinese Calcio
15.00
Frosinone Calcio
SSC Neapel
15.00
Spal 2013
US Sassuolo
15.00
FC Turin
AC Chievo Verona
18.00
Inter Mailand
Parma Calcio 1913 S.r.l.
18.00
FC Bologna
Juventus Turin
20.30
AS Rom
Frankreich - Ligue 1
SCO Angers
21.00
Olympique Marseille
FC Girondins Bordeaux
21.00
SC Amiens
OSC Lille
21.00
FC Toulouse
AS Monaco
21.00
EA Guingamp
HSC Montpellier
21.00
Olympique Lyon
Paris Saint-Germain
21.00
FC Nantes
Stade de Reims
21.00
SM Caen
Stade Rennes
21.00
Olympique Nimes
AS Saint Etienne
21.00
Dijon FCO
Racing Straßburg
21.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
11.30
Goztepe
Alanyaspor
14.00
Basaksehir FK
Kasimpasa
17.00
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
Vitoria Setubal
16.30
CD Santa Clara
CD Tondela
16.30
CS Maritimo Madeira
CD Feirense
16.30
Portimonense SC
CF Belenenses Lisbon
19.00
CD das Aves
FC Moreirense
21.30
Boavista FC
Niederlande - Eredivisie
Fortuna Sittard
18.30
FC Groningen
NAC Breda
19.45
SC Heerenveen
PSV Eindhoven
19.45
AZ Alkmar
SBV Excelsior
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Royal Mouscron
18.00
RSC Anderlecht
Waasland-Beveren
20.00
Sporting Lokeren
St. Truidense VV
20.00
KV Kortrijk
Standard Lüttich
20.30
KV Oostende
Griechenland - Super League
Panaitolikos
15.00
Panathinaikos Athen
OFI Kreta FC
16.15
Atromitos Athens
Panionios Athen
18.30
Asteras Tripolis

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.