Sa, 25. Mai 2019
15.01.2016 15:56

"Point Break"

Gailtaler Holzstühle für Hollywood-Film!

Mit "Point Break" steht der nächste Hollywood-Aktionkracher in den Startlöchern, der - wie berichtet - auch im Mölltal und am Ossiacher See gedreht wurde. Neben den Schauspielern Edgar Ramirez und Luke Bracey haben es auch drei besonders kunstvoll geschnitzte Holzstühle des Gailtaler Tischlers Josef Rienzner.

"Ich habe gestaunt, als mich plötzlich eine Kunsteinkäuferin einer Berliner Produktionsfirma kontaktierte", schildert der Kirchbacher Tischler und Holzkünstler Josef Rienzner: "Die Frau wollte meine Stühle für den Hollywood-Film Point Break." Beim Spazieren durch die Villacher Innenstadt war die Deutsche auf den Gailtaler gekommen, der seine kunstvoll designten Möbel im "City Schaufenster" der Draustadt ausgestellt hatte.

Rienzner: "Ich sagte zu und bekam daraufhin von Warner Brothers einen 18-seitigen Vertrag zugeschickt." Viel weiß der 51-jährige Kirchbacher, der einen Ein-Mann-Betrieb führt, nicht über den neuen Aktionkracher: "Ich weiß nur, dass meine Möbel als Deko für das Steinhaus am Ossiacher See gebraucht wurden, wo für den Film eine Partyszene gedreht wurde." Nach den Dreharbeiten bekam Rienzner seine Holzstühle zurück und kassierte eine Kunstmiete: "Eine einmalige Sache." Dabei können sich die Kunden des Gailtalers sehen lassen, so ließ sich etwa der "Google Earth"-Boss eine Holzkugel in Form der Erde nach San Francisco schicken. Übrigens: Die Stühle aus Point Break sind noch zu haben.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Schwergewichtsboxer
BMW R18: Dagegen ist Mike Tyson schwächlich
Video Show Auto
„Einsatz zulässig“
Ibiza-Video: Wiener Anwalt gesteht Mitwirkung
Österreich
Schrecklicher Unfall
Todes-Drama um Rallye-Piloten (48) in Sachsen!
Motorsport
Neue Zweite Liga
Wattens legt im Titelkampf mit knappem Sieg vor
Fußball National
Attacken gegen Kanzler
Alles Ibiza beim EU-Wahlkampf-Finale der Parteien
Österreich
Lenker schwer verletzt
Lastwagen kracht auf der A2 in Betonleitwand
Österreich
Deutsches Pokal-Finale
Bayern wollen Leipzigs Angriff im DFB-Cup abwehren
Fußball International

Newsletter