Di, 19. Juni 2018

Erpressungsaffäre

10.12.2015 16:41

Frankreichs Verband wirft Superstar Benzema raus!

Sechs Monate vor der Heim-EM hat der eigene Verband Frankreichs derzeit erfolgreichsten aktiven Torschützen zur persona non grata erklärt. Der in eine Erpressungsaffäre verwickelte Karim Benzema wurde am Donnerstag für die Auswahl gesperrt. "Benzema darf nicht mehr nominiert werden", sagte Verbandspräsident erklärte Noel Le Graet. Teamchef Didier Deschamps habe die Entscheidung akzeptiert.

Benzema war im Fall der Erpressung von Teamkollege Mathieu Valbuena zum Beschuldigten erklärt worden. Valbuena war im Juni mit der Veröffentlichung eines Sex-Videos bedroht worden, falls der Profi von Olympique Lyon nicht 150.000 Euro zahle. Benzema wird der Komplizenschaft mit den Haupttätern beschuldigt. Ihm drohen mindestens fünf Jahre Haft.

"Ich habe das beschlossen, es ist eine Entscheidung des Präsidenten der FFF und nicht vom Exekutiv- oder Ethikkomitee", betonte Le Graet in Paris. Valbuena ("Er ist das Opfer") sei keinesfalls von ähnlichen Maßnahmen bedroht. "Er kann natürlich einberufen werden", erklärte Le Graet. Das nächste Spiel bestreitet Frankreich im März 2016.

Den Ausschluss von Benzema aus der Equipe Tricolore hatten in den vergangenen Tagen unter anderem Premier Manuel Valls und auch der Boss der Profiliga LFP, Frederic Thiriez, mehr oder weniger direkt gefordert. Ein großer Sportler müsse Vorbild sein, hieß es.

Karim Benzema hat sich via Twitter zu Wort gemeldet. Er "respektiere die Entscheidung und habe Vertrauen in unseren Präsidenten Noel Le Graet", schrieb der Stürmer von Real Madrid.

Hier sehen Sie die Highlights von Reals 4:1-Sieg gegen Getafe am vergangenen Wochenende. Karim Benzema traf doppelt:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.