Fr, 17. August 2018

Spielte "Crossfire"

25.11.2015 12:57

Vermisste lebte zehn Jahre lang in Internetcafés

Zehn Jahre lang galt sie als vermisst, jetzt ist eine junge Chinesin wieder aufgetaucht, die im zarten Alter von 14 Jahren von zu Hause weggelaufen war. Das Kuriose: Die junge Frau verbrachte die vergangenen zehn Jahre offenbar fast nur in Internetcafés und spielte dort den "Counterstrike"-Klon "Crossfire". Bei einer Routinekontrolle ging sie der Polizei ins Netz.

Vor zehn Jahren war die heute 24-jährige Xiao Yun von zu Hause weggelaufen und spurlos verschwunden. Ihre Eltern meldeten sie als vermisst, hielten sie bereits für tot. Doch eine Routinekontrolle der Polizei in einem Internetcafé der chinesischen Stadt Qianjiang brachte nun die Wende.

Weil die junge Frau mit einem gefälschten Ausweis erwischt wurde, nahmen die Polizisten sie mit aufs Revier, wo Xiao Yun ihnen ihren richtigen Namen verriet. Die Polizisten verständigten die Eltern der jungen Frau. Mittlerweile ist die Familie einem Bericht der malaysischen Nachrichtenwebsite "The Star" zufolge wieder vereint. Die Mutter: "Ich habe eine störrische Persönlichkeit und wenig Geduld, deshalb habe ich oft mit ihr geschimpft. Aber das ist zehn Jahre her und sie ist jetzt erwachsen. Ich werde nie mehr mit ihr schimpfen."

Schräges Detail der Familienzusammenführung: Xiao Yun hatte während der letzten zehn Jahre offenbar in Internetcafés und Badehäusern gelebt und geschlafen, ihre liebste Freizeitbeschäftigung war der "Counterstrike"-ähnliche Online-Shooter "Crossfire". Geld verdiente die junge Frau aushilfsweise als Kassiererin, zusätzlich hielten andere Internetcafé-Besucher sie über Wasser.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Darf sich ausruhen“
Lionel Messi lässt Argentiniens Testspiele aus
Fußball International
Abschied nach Saison
Alonso: Darum kehrt er der Formel 1 den Rücken
Video Sport
Nach Lieferproblemen
2. WM-Stern: Neues Frankreich-Trikot endlich da!
Video Fußball
Hochzeit als Politikum
Putin sagte Kneissl schon am 19. Juli zu!
Österreich
Brücken-Drama
I: Innenminister fordert Absage von Serie-A-Start
Fußball International
Seien Sie live dabei!
Ganz Linz feiert mit der „Krone“
Oberösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.