Di, 19. März 2019
13.11.2015 08:14

Werbegag

David Hasselhoff heißt jetzt "The Hoff"

David Hasselhoff hat seinen Namen in David Hoff geändert. Der einstige "Baywatch"-Star, der gerne "The Hoff" genannt wird, habe schon seit Jahren anders heißen wollen und freue sich nun, diesen Schritt gewagt zu haben, hieß es am Freitagvormittag. Wenig später meldete sich seine Pressesprecherin zu Wort und gab bekannt, dass die Namensänderung Teil einer Werbekampagne in Australien sei.

In einem YouTube-Video berichtete "The Hoff" über die Neuigkeiten. "Ich wollte das 'Hassel' schon seit Jahren loswerden. Nun habe ich es offiziell gemacht", erklärte er. Der 63-jährige Schauspieler, der im Video auch eine eingerahmte Urkunde, die seinen neuen Nachnamen dokumentiert, zeigt, fühle sich angesichts seines nun kürzeren Namens einfach toll, wie er auf Twitter eröffnete: "Heute große Neuigkeiten und eine riesige Erleichterung für mich: Ich hoffe, jeder kann das verstehen - es fühlt sich toll an."

Ernst zu nehmen ist diese Aktion wohl nicht, denn wie die Pressesprecherin von David Hasselhoff gegenüber dem Filmportal "The Wrap" bestätigte, sei die Namensänderung ein Werbegag, über den sich der "Baywatch"-Star amüsiert habe...

Sorge um Film-Flop
Erst kürzlich hatte sich der Hollywoodstar Sorgen gemacht, der geplante "Baywatch"-Film könne ins Lächerliche abdriften. Daher würde er neben Zac Efron auch nur auftreten, wenn die Produktion sich an den wahren, ursprünglichen Handlungsstrang halte. Danach gefragt, ob ihm bereits eine Rolle angeboten wurde, antwortete der Schauspieler: "Ich weiß gar nicht wirklich, ob ich dabei bin. Ich weiß gar nicht, ob ich dabei sein will."

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für 80 Millionen Euro
Wird ER der neue Arjen Robben bei Bayern München?
Fußball International
Islamisten, Neonazis
Katia Wagner: Terror - was dürfen die Medien?
Video Show Brennpunkt
Fußballer des Jahres
Arnautovic selbstbewusst: „Es gibt keine Krise!“
Fußball International
Vor dem CAS
Financial Fairplay: PSG „gewinnt“ gegen UEFA!
Fußball International
„Alte Liebe zu Altach“
Neuer Altach-Trainer Pastoor setzt auf Kontinuität
Fußball National
Verspannungen lindern
Gassigehen gegen Kreuzweh
Gesund & Fit

Newsletter