05.11.2015 11:32 |

Wegen Lappalie

Fünf Verletzte bei Schlägerei in Asylwerberheim

Eine Schlägerei zwischen Asylwerbern im obersteirischen Bezirk Bruck-Mürzzuschlag hat in der Nacht auf Mittwoch fünf teils schwer Verletzte gefordert. "Aus nichtigem Anlass" - so die Polizei - seien insgesamt acht Flüchtlinge plötzlich mit Fäusten aufeinander losgegangen. Sechs von ihnen wurden nach der Rauferei weggewiesen und in eine andere Unterkunft gebracht.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Asylwerber - fünf Afghanen und drei Somalier - waren im Verteilerzentrum Steinhaus am Semmering am späten Abend wegen einer Lappalie aneinandergeraten. Der zunächst verbale Streit gipfelte bald in Handgreiflichkeiten und endete schließlich blutig.

Ein Afghane erlitt bei der Auseinandersetzung schwere Verletzungen, ein weiterer Landsmann sowie drei Somalier zogen sich leichte Blessuren zu. Der Schwerverletzte musste nach der Erstversorgung ins Spital eingeliefert werden.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 18. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)